Letzte Aktualisierung: um 7:31 Uhr
Partner von  

Peruvian Airlines und Star Peru

Peruanische Airlines schließen sich zusammen

Peruvian Airlines und Star Perú fusionieren. Die peruanischen Fluggesellschaften wollen mit ihrem Zusammenschluss Marktanteile zurückgewinnen.

Star Peru

Boeing 737-300 von Star Perú: Künftig im Parallelflug mit Peruvian Airlines.

Es ist gerade viel in Bewegung auf dem peruanischen Luftfahrtmarkt. Im vergangenen Dezember stellte LC Perú den Betrieb ein und meldete Insolvenz an. Avianca gab kürzlich bekannt, das Angebot im Andenstaat zu verringern. Und auf der anderen Seite ist die chilenische Sky Airline als neue Konkurrentin in Peru aufgetaucht.

Auf diesen dynamischen Markt reagieren Peruvian Airlines und Star Perú mit einem Zusammenschluss. Sie versprechen sich davon Synergien, mehr Vertriebsstärke und auch ein besseres Angebot für die Kunden, da sie beide verschiedene Ziele abdecken. Star Perú will vermehrt Strecken aufnehmen, die früher LC Perú bedient hatte und so als Zubringer dienen. Peruvian Airlines will sich auf die Rennstrecken wie denen ab Lima nach Arequipa, Cuzco und Tarapoto konzentrieren.

Markanteile verloren

Die beiden peruanischen Fluggesellschaften gehören der irischen Leasinggesellschaft Aergo Capital. Vor allem Star Perú hat in den vergangenen Jahren stark unter der neuen Konkurrenz gelitten. Der Marktanteil sank auf 2 Prozent, die Passagierzahl seit 2014 um fast die Hälfte. Auch Peruvian Airlines musste Federn lassen und steht heute noch bei rund 12 Prozent. Gemeinsam wollen sie bis zum Ende des Jahres wieder Nummer Zwei im Land sein und 19 Prozent erreichen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.