Letzte Aktualisierung: um 12:29 Uhr

Neue italienische Nationalairline

Papst Franziskus gibt sein Debüt bei ITA Airways

Der Papst war Stammkunde von Alitalia. Nach deren Ende bleibt er der Nationalairline Italiens treu. Franziskus hebt mit ITA Airways ab.

Er war ist einer der treuesten Kunden Alitalias: Auf seinen Auslandsreisen fliegt der Papst auf dem Hinflug immer mit der italienischen Nationalairline. Auf dem Rückflug ist es Tradition, mit der Nationalairline des besuchten Landes zu reisen – wenn möglich.

Doch Alitalia existiert nicht mehr und die nächste Auslandsreise des Papstes steht an. Der Pontifex wird jedoch nicht etwa auf Ryanair umsteigen oder nach dem besten Angebot suchen. Er wird auch weiterhin der Nationalairline treu bleiben – nur heißt diese jetzt ITA Airways.

Direktor des Flugbetriebes ist der Kapitän

Am 2. Dezember wird Papst Franziskus zum ersten Mal mit ITA abheben. Der päpstliche Flug wird um 11:00 Uhr von Rom-Fiumicino nach Larnaca auf Zypern starten.  Der Flug wird mit dem Airbus A320 durchgeführt, der von ITA Airways zur Feier der Aufnahme des Flugbetriebs am 15. Oktober 2021 mit dem Schriftzug Born in 2021 versehen wurde.

Die Landung auf dem Flughafen Larnaca ist für 15:00 Uhr Ortszeit geplant. Zwar hat der Papst in der Regel kein spezielles Callsign wie die Air Force One. Doch eine Flugnummer ist für die Flüge des Oberhauptes der katholischen Kirche reserviert: AZ4000

Direktor Flugbetrieb ist der Kapitän

Papst Franziskus reist ein der Regel mit einer Entourage von rund 30 Leuten. Medien, die mitreisen, zahlen für ihre Tickets. So wird der Flug zumindest teilweise finanziert. Papst Franziskus werde auf seinem ersten ITA-Flug von einer neunköpfigen Besatzung aus drei Piloten und sechs Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern betreut, teilt die Airline mit.

In Rom wird er von der ITA-Führungsriege verabschiedet. Die Aufsicht über die Aktivitäten an Bord wird als Kapitän Riccardo Privitera haben, Direktor für Flugbetrieb von ITA Airways. Er hat 18.000 Flugstunden Erfahrung. Das für Sonderflüge zuständige Team von ITA Airways wird ebenfalls an Bord sein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.