Letzte Aktualisierung: um 18:28 Uhr

Osttirol

Österreichische Kampfjets müssen Frachter abfangen

Die österreichische Flugsicherung konnte keinen Kontakt zu einem Frachtflugzeug herstellen. Deshalb stiegen über Osttirol Eurofighter zum Flugzeug auf.

Mit
Bundesheer

Eurofighter der österreichischen Luftwaffe: Stieg zum Fracther auf, um zu sehen, was los ist.

Die Fairchild Swearingen Metro war am vergangenen Mittwoch (23. Juni) auf dem Weg von Zaragoza in Spanien nach Brünn in der Tschechischen Republik. An Bord der Maschine der spanischen Flightline BCN befand sich Fracht. Der Flug verlief ruhig – bis sie sich das Flugzeug mit dem Kennzeichen EC-GPS über Osttirol befand.

Plötzlich sahen die beiden Piloten der Fairchild Swearingen Metro neben sich zwei Kampfjets des österreichischen Bundesheeres. Die Eurofighter waren aufgestiegen, weil die Flugsicherung Austro Control keinen Kontakt zum Flugzeug herstellen konnte. Doch es stellte sich heraus, dass die Cockpitcrew einfach vergessen hatte, die Frequenz zu wechseln. Ein Aufsteigen zu einem Flieger etwas komme etwa 30 bis 50 Mal im Jahr vor, erklärte ein Sprecher des Bundesheeres dem Rundfunk ORF.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.