Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Neue Tochter

Norwegian möchte in Brasilien fliegen

Kommendes Jahr startet Norwegian Flüge von London nach Brasilien. Doch die Billigairline ist auch an Inlandsrouten im größten Land Südamerikas interessiert.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

Boeing 787 von Norwegian: Ab 2019 nach Brasilien unterwegs.

Vier Fluggesellschaften kontrollieren 99 Prozent des brasilianischen Marktes: Latam, Gol, Azul und Avianca. Das will die Regierung ändern. Sie plant Beschränkungen aufzuheben, welche es ausländischen Investoren bisher verunmöglichen, die Mehrheit einer Airline in Brasilien zu besitzen. Das Ziel: Bessere Verbindungen und tiefere Preise.

In Oslo verfolgt man die Entwicklung mit großem Interesse. Norwegian Air hat dieser Tage bestätigt, dass sie bereits Pläne hat, eine Tochter in Brasilien zu gründen. Die neue Airline würde dann Inlandsrouten im größten Land Südamerikas bedienen.

Langstreckenflüge nach Brasilien

In Argentinien haben die Norweger den Schritt bereits getan. Am 16. Oktober startet die argentinische Tochter ihre Flüge. «Die Region ist eine der wenigen, die von Lowcost-Anbietern noch kaum erschlossen sind», erklärte Norwegian-Chef Bjørn Kjos das Interesse an Südamerika vor einem Jahr im Interview mit aeroTELEGRAPH.

Brasilien ist bei Norwegian allgemein im Trend. 2019 startet die Billigairline erstmals mit Langstreckenflügen ins Land – von London Gatwick wohl nach Rio de Janeiro oder São Paulo. Die Genehmigung der brasilianischen Behörden dafür hat sie kürzlich erhalten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.