Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Dreamliner zu schwach

Norwegian hat Mühe mit Hitze in Las Vegas

Im Sommer kann Norwegian vorerst nicht mehr von Skandinavien nach Las Vegas fliegen. Wegen der Hitze bekamen die Boeing 787 Dreamliner der Airline Probleme. Nun sucht sie mit Boeing nach einer Lösung.

Norwegian Air Shuttle

Dreamliner von Norwegian: Viele abgesagte Flüge in Las Vegas.

Vegas baby! Norwegian Air Shuttle setzte bei der Langstreckenexpansion früh auf die Spielerstadt in der Wüste Nevadas. Sie fliegt seit vergangenem Jahr von Kopenhagen, London Gatwick, Oslo und Stockholm nonstop nach Las Vegas. 1560 Sitze bietet die Billigairline ab Europa pro Woche an.

Die Flüge ab Skandinavien sind gut gebucht. Ab Stockholm sind die Flieger zu fast 92 Prozent gefüllt, ab Kopenhagen zu 82 Prozent. Dennoch hat Norwegian an Las Vegas nicht nur Freude. Immer wenn die Temperatur über 40 Grad klettert, bekommt die Fluggesellschaft operative Probleme, wie die Zeitung Las Vegas Review-Journal berichtet.

Mehr Sitze in den Dreamlinern als andere

Das Quecksilber steigt in der Wüstenmetropole an 60 Tagen pro Jahr über diese Marke. Die von Norwegian auf der Las-Vegas-Route eingesetzten Boeing 787-8 haben damit Mühe. Das liegt daran, dass die Billigairline 291 Passagiere in das Flugzeug setzt – mehr als andere Fluggesellschaften. British Airways hat 214 Sessel in ihren kleinen Dreamlinern stehen, United 219, American 226 und Qatar 253.

Das zusätzliche Gewicht macht sich bei heißem Wetter bemerkbar. Die Dreamliner von Norwegian können da zuwenig Schub beim Start entwickeln. Diverse Male musste die Fluggesellschaft darum die Flüge in die kühleren Stunden verschieben. Das kostet.

Neue Flugzeuge oder neue Abflugzeit

2018 will Norwegian das ganze Jahr über nach Las Vegas fliegen. Darum sucht die Fluglinie nach einer Lösung. «Wir sind mit Boeing in Gesprächen», so ein Sprecher zu aeroTELEGRAPH. Zudem bekomme man 2017 gleich 9 Boeing 787-9 Dreamliner geliefert. «Das gibt uns viel mehr Flexibilität». Eine andere Lösung: Norwegian verschiebt die Abflugzeit auf den Morgen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.