Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Bamboo Airways

Neue vietnamesische Airline will 48 A321 Neo

Airbus winkt ein Großauftrag aus Vietnam. Bamboo Airways will sich bis zu 48 A321 Neo zulegen. Nur einen Haken hat das noch - es fehlt noch die Betriebsbewilligung.

aeroTELEGRAPH

A321 LR: Bamboo Airways will 24 Stück davon.

Bis Ende des Jahres soll Bamboo Airways in der Luft sein. Das Ziel der neuen vietnamesischen Fluggesellschaft ist es, Touristen ins Land zu fliegen. Sie hat dabei aber nicht die großen Zentren wie Hanoi oder Ho Chi Minh City im Visier, sondern kleinere Städte – etwa Ha Long Bay, Phu Quoc Island oder Quy Nhon. Hinter ihr steht die Tourismusgruppe FLC Group. Noch hat Bamboo Airways aber keine Betriebslizenz erhalten.

Doch bei der Fluglinie hat man alles schon durchgerechnet. Und nach einer eingehenden Evaluation sei man zum Schluss gekommen, dass der Airbus A321 Neo das ideale Flugzeug für den Betrieb sei. Insgesamt 24 Stück sollen es sein. Sobald das Okay der Behörden vorliege wolle man auch noch 24 A321 LR ordern, so die FLC Group auf ihrer Webseite. Zuvor hatte sich das Management mit Vertretern von Airbus getroffen. Die Flieger sollen zwischen 2022 und 2025 ausgeliefert werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.