Letzte Aktualisierung: um 14:16 Uhr

Mit Airbus A320

Neue Charterairline startet in Litauen

Von Vilnius aus will eine neue Fluggesellschaft den Charter- und Wet-Lease-Markt erobern. Ihre Airbus A320 bietet Heston Airlines als Passagier- und Frachtflieger an.

Heston Airlines

Flieger von Heston Airlines: Bald zu mieten.

Schon im April soll es losgehen. In der litauischen Hauptstadt Vilnius macht sich derzeit Heston Airlines startklar. Die neu gegründete Fluggesellschaft will sich mit älteren Airbus A320 und flexiblen Angeboten im Leasing- und Chartermarkt durchsetzen.

Hinter Heston Airlines steht die Unternehmensgruppe Heston Aviation, die in Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum 150 Mitarbeitende in den Bereichen Flugzeug-Leasing, -Handel, -Management, -Wartung und -Reparatur beschäftigt. Beim Aufbau der eigenen Fluggesellschaft arbeitet sie nun mit der Leasinggesellschaft Genesis Aviation aus Irland zusammen. Von ihr mietet Heston Airlines auch den ersten von drei geplant Airbus 320.

Dritter Flieger soll folgen

Die Maschine trägt das Kennzeichen LY-FJI, ist 17 Jahre alt und flog zuletzt für die estnische Charterfluggesellschaft Airest. Einen weiteren Airbus A320 gibt Heston Airlines an mit dem Kennzeichen LY-VUT, dem Baujahr 2007 und der Seriennummer 3275. Allerdings hat Genesis Aviation die 3275 laut dem Portal Planespotters an die neue brasilianische Airline Itapemirim vermietet. Als LY-VUT könnte bei den Litauern stattdessen ein A320 mit dem Baujahr 2003 zum Einsatz kommen, der einst an Air New Zealand ausgeliefert worden war.

Ein dritter A320 soll das Kennzeichen LY-NZL tragen, dazu sind aber bisher keine weiteren Angaben bekannt. Die ersten beiden Flugzeuge bewirbt Heston Airlines mit jeweils 180 Plätzen in Ein-Klassen-Konfiguration und sechs Crew-Mitgliedern.

Sitze raus, Fracht rein

Die Fluggesellschaft will die A320 flexibel einsetzen. Auf ihrer Webseite hat sie drei Angebote: Erstens sogenanntes ACMI. Das steht für Aircraft Crew Maintenance Insurance und gehört zum Bereich Wet Leasing. Das heißt, Flugzeug, Crew, Wartung und Versicherung gehören zum Angebot. Der Mieter muss im Wesentlichen noch Vermarktung und Verkauf von Flugtickets oder Frachtkapazitäten übernehmen und die Streckenplanung machen.

Zweitens bieten die Litauer Charterflüge an, entweder als einzelne Flüge oder für eine ganze Saison. Im Gegensatz zu Linienflügen mit festem Flugplan mieten im Chartergeschäft etwa Reiseveranstalter Flieger, um für einige Wochen oder Monate Touristen zu einem bestimmten Ferienziel zu bringen. Drittens offeriert Heston Airlines sogar, auf Frachtbetrieb umzustellen. «Wir sind bereit, Frachtkapazitäten mit einer Null-Sitz-Konfiguration im A320 anzubieten», schreibt die Fluggesellschaft.

Auch Dry Leasing eine Option

In einem Statement machte Heston Airlines zudem klar, dass man auch Dry Leasing nicht ausschließt. Dabei werden nur die Flugzeuge vermietet. Der Betreiber stellt die Crew und kümmert sich um Wartung und Versicherung der Flugzeuge.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>