Letzte Aktualisierung: um 21:00 Uhr
Partner von  

Neue Bemalung

Auch Tarom kleidet sich neu

Die rumänische Nationalairline startet ihre Flottenerneuerung. Mit der ersten neuen ATR präsentiert Tarom auch eine neue Bemalung.

Tarom geht es nicht gut. Die rumänische Nationairline schreibt seit Jahren rote Zahlen. 2019 konnte sie den Fehlbetrag immerhin leicht reduzieren – von 182 auf 171 Millionen Lei oder umgerechnet 35,9 Millionen Euro. Dafür waren auch Entlassungen in Verwaltung und Technik nötig.

Dennoch musste die Regierung der staatlichen Fluglinie unter die Arme greifen. Im Januar genehmigte das Kabinett in Bukarest eine Kapitalspritze von 195 Millionen Lei. Doch es braucht noch mehr, damit Tarom nachhaltig schwarze Zahlen abliefern kann. Eine Maßnahme ist etwa der Austausch der sieben rund 20-jährigen ATR 42 durch neun neue ATR 72-600.

Tiefere Kosten

Am Mittwoch (19. Februar) hat Tarom nun das erste Exemplar erhalten. Mit den von Nordic Aviation Capital NAC geleasten ATR 72 will die Fluglinie im Kampf gegen Billigkonkurrenz wie Ryanair und Wizz Air besser bestehen können. Sie kann mit den neuen Fliegern gleichzeitig die Kapazität und die Frequenzen erhöhen und die Betriebskosten senken.

Zusammen mit den neuen Flugzeugen führt Tarom auch eine neue Lackierung ein. Zuerst zu sehen ist sie auf der ATR 72 mit dem Kennzeichen YR-ATJ.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie einige Aufnahmen der neuen ATR und der neuen Bemalung von Tarom.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.