Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Mysteriöse Substanz im Tank

Eine Maschine der TAAG verlor letzten Dezember über Portugal Metallteile. Jetzt gibt es eine Spur zur Ursache.

Boeing

Boeing 777 der TAAG: Verlor über Portugal Teile.

Noch sind die gemeinsamen Untersuchungen der angolanischen und europäischen Behörden zusammen mit dem Hersteller Boeing nicht abgeschlossen. Doch Doch für Rui Carreira ist schon jetzt klar, was zum merkwürdigen Vorfall vom letzten Dezember über der portugiesischen Stadt Almada führte. «Im Kerosintank des Flugzeuges fand man ein chemisches Element, das verdächtig wird, Auslöser des Problems zu sein», sagte der operative Leiter der TAAG gegenüber der Zeitung «Jornal de Angola».

Die Boeing 777 der angolanischen Fluggesellschaft war am 6. Dezember 2010 in Lissabon gestartet. Während des Steigfluges bemerkte die Besatzung einen Knall und Vibrationen. Später berichteten Autofahrer, Metallteile mit einer Grösse zwischen 5 und 15 Zentimeter seien auf die Fahrbahn gefallen. Etliche Wagen wurden dadurch beschädigt. Die Piloten entschieden sich daraufhin zur Rückkehr nach Lissabon, wo sie ohne Problem landeten. Erste Eindrücke legten nahe,d ass es sich bei den Metallteilen um Rotorblätter handelte.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.