Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Expansion

Moskau Sheremetyevo baut neues Terminal

Bis zur Fußball-WM 2018 will der einst hoffnungslos veraltete Flughafen in Moskau kräftig ausbauen. Kern der Expansion von Sheremetyevo sind der Bau eines neuen Terminals und einer dritten Piste.

Das neue Gebäude sollte die Sowjetunion als modernes Land präsentieren. Auf die Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau hin ließ das Zentralkomitee der KPdSU am Flughafen Sheremetyevo ein neues Terminal errichten. Dazu engagierte sie den deutschen Architekten Heinz Wilke. Er basierte seinen Entwurf auf dem ebenfalls von ihm gestalteten Design des 1973 eröffneten Flughafengebäudes von Hannover.

Doch lange blieb Sheremetyevo 2, wie man das internationale Teil des Flughafens nannte, kein Glanzstück. Schnell verkam es und verkörperte Sowjetmief. 2009 wurde das geändert, als das rundum erneuerte Gebäude als Terminal F neu eröffnet wurde. Gleichzeitig wurde damals das Terminal D eröffnet, das Aeroflot und die Mitglieder der Skyteam-Allianz aufnimmt, ein Jahr später kam das Terminal E hinzu, das die beiden anderen Gebäude miteinander verbindet.

Unterirdische Bahnverbindung

Seit vergangenem Jahr wird noch ein neues Terminal gebaut. Das neue Gebäude wird das bestehende Terminal B ersetzen und für Inlandsflüge verwendet werden. Es soll pünktlich zur Fußball-WM 2018 fertig sein. Das Gebäude ist 114.000 Quadratmeter groß und wird 20 Millionen Passagiere pro Jahr aufnehmen können. Der Bau kostet rund 278 Millionen Euro. Es wird zusammen mit dem 2007 gebauten Terminal C für Inlandsflüge die Nordseite des Flughafens Moskau Sheremetyevo ausmachen.

Das neue Terminal ist nicht die einzige Neuerung in Sheremetyevo. Gleichzeitig baut der Flughafen eine dritte Piste, einen neuen Frachtkomplex und eine neue Betankungsanlage. Zudem wird eine 1936 Meter lange unterirdische Bahnstrecke gegraben, die Passagiere in rund fünf Minuten zwischen Nord- und Südteil des Flughafens transportieren wird. Insgesamt investiert Sheremetyevo 790 Millionen Euro in die Neuerungen. 2026 soll die Kapazität dank des Ausbaus 80 Millionen Passagiere pro Jahr betragen. Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Bilder des neuen Terminal B.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.