Letzte Aktualisierung: um 23:10 Uhr

Interieur

Mit dieser Boeing 767 flog Lukaschenko zum Staatsbesuch in China

Der belarussische Präsident sieht die USA als Feind an - und flog dennoch mir einer Boeing 767 nach China. Deren Interieur ist ziemlich luxuriös.

Man sei China immer treu geblieben. Das war die Botschaft des belarussischen Diktators Alexander Lukaschenko. «Unser Volk hat, insbesondere weil es unter den Sanktionen westlicher Staaten leidet, klar erkannt, wer unsere Feinde und wer unsere Freunde sind. Die Menschen in Belarus schätzen die Freundschaft mit China sehr», erklärte der Machthaber bei seinem Staatsbesuch diese Woche in China.

Das Land braucht China – denn wegen seiner Treue zu Russland ist es mit ähnlichen Sanktionen konfrontiert. Hilfe der Volksrepublik ist eines der Ergebnisse, das Lukaschenko in Gesprächen mit Chinas Präsident Xi Jinping erzielen will. Doch ganz ohne den Westen geht es offenbar so oder so nicht. Denn Lukaschenko flog mit einem Jet aus US-Produktion nach China.

Seit 2012 in der Flotte

Chinesische Staatsmedien zeigen, wie eine Boeing 767 mit dem Kennzeichen EW-001PB in Peking landet. Diese nutzt der Präsident für weitere Strecken. Zu Beginn seiner Präsidentschaft war Lukaschenko mit einer 1995 in Russland hergestellten Tu-154 geflogen. Doch bereits 2003 gab er das Flugzeug russischer Bauart an die Regierung ab und stieg selbst auf eine brandneue amerikanische Boeing 737 um. Sie trägt die Registrierung EW-001PA.

Im Jahr 2012 schaffte Lukaschenko dann den 767-Regierungsflieger an, mit dem einst der 2006 verstorbene turkmenische Herrscher Saparmurad Niyazov unterwegs war. Nach dessen Tod wollte sein Nachfolger Gurbanguly Berdimuhamedov nicht mit dem Flugzeug des Vorgängers unterwegs sein, der Flieger war lange geparkt und wurde schließlich verkauft.

Luxuriöses Interieur

Über das Interieur des belarussischen Staatsfliegers mit Baujahr 2004 war lange nur bekannt, dass es sehr luxuriös sein soll. Vor einiger Zeit aber erschien ein Video, das den Jet von innen zeigen soll. Unter anderem Fotos von Lukaschenko und seiner Familie deuten darauf hin, dass es sich tatsächlich um die Boeing 767 des Diktators handelt.

In dem verschwommenen Film zu sehen ist, dass es vier Zonen im Flugzeug gibt: den persönlichen Bereich des Präsidenten, einen Tagungsraum, einen Speisesaal und die Kabine für die Entourage. Die Privatgemächer umfassen ein Büro, ein Schlafzimmer und eine Toilette.

Sehen Sie das Video und Aufnahmen der Maschine von außen in der oben stehenden Bildergalerie. Wenn Sie auf ein Bild klicken, öffnet sich die Galerie im Großformat.