Letzte Aktualisierung: um 0:08 Uhr

Mit diesen Worten startet Alexis von Hoensbroech bei Westjet

Der ehemalige Austrian-Airlines-Chef Alexis von Hoensbroech tritt seinen neuen Job als Chef der kanadischen Westjet an.

«Während die Westjet Group ihr nächstes Kapitel aufschlägt, freue ich mich sehr, diesem engagierten Team in einer so kritischen Zeit beizutreten», sagte von Hoensbroech zum Einstand. «Die mehr als 8500 Mitarbeitenden von Westjet und Swoop haben in den letzten zwei Jahren bewundernswerte Hartnäckigkeit und Entschlossenheit bewiesen, während wir vorankommen.» Gemeinsam werde man gestärkt aus der Pandemie hervorgehen und Westjet und Swoop «zu neuen Höhen» führen, so von Hoensbroech.

Der heute 51-Jährige war nach seiner Promotion in Physik bei der Unternehmensberatung Boston Consulting Group in München und Tokio tätig und betreute vor allem Kunden aus der Luftfahrt. 2005 wechselte er zum Lufthansa-Konzern als Leiter des Strategie- und Beteiligungsmanagements für die Fluggesellschaft. Dort leitete er verschiedene Integrationsprojekte, wurde kaufmännischer Leiter des größten Drehkreuzes Frankfurt, bevor er CCO von Lufthansa Cargo wurde. Zuletzt restrukturierte er als CEO und CFO Austrian Airlines und ihr Netzwerk, um mit der Billigflieger-Konkurrenz in Wien konkurrieren zu können, und führte die Lufthansa-Tochter durch die Covid-Krise.