Letzte Aktualisierung: um 10:18 Uhr

Ohne Flugzeuge

Marke Augsburg Airways kehrt zurück

2013 musste die Airline ihren Flugbetrieb einstellen, die für Lufthansa Flüge durchführte. Jetzt wird die Marke Augsburg Airways wieder verwendet - im Bereich Geschäftsfliegerei.

Presented by Pilatus - Swiss manufacturer of the PC-12 & PC-24
Augsburg Airways

Embraer-Jet von Augsburg Airways: Flog bis 2013.

Es war ein Ende mit Ansage. Lufthansa hatte im Herbst 2012 angekündigt, im Rahmen eines Sparprogramms die Wet-Lease-Verträge mit Augsburg Airways nicht zu verlängern. Am 26. Oktober 2013 absolvierte die deutsche Fluggesellschaft ihren letzten Flug und stellte nach 33 Jahren den Betrieb ein.

Jetzt kehrt die Marke Augsburg Airways in die Luftfahrt zurück. Allerdings nicht als Fluggesellschaft mit eigenen Flugzeugen, auch nicht als virtuelle Airline. Der Charterbroker Freitag aus Augsburg hat sich die Markenrechte gesichert. Er vermittelt Businessjet- und Privatjetflüge innerhalb Deutschlands und Europas. «Wir sehen uns im Bereich Business Aviation als Full-Service-Dienstleister mit dem Schwerpunkt auf exklusive Premium-Angebote», sagt Geschäftsführer Maik Freitag.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.