Letzte Aktualisierung: 10:12 Uhr

Ryanair

Mann wählt neuen Namen statt Umbuchungsgebühr

Bei der Buchung eines Tickets passierte bei Adam Armstrong ein Fehler. Statt Ryanair die Umbuchungsgebühr zu zahlen, ändert er seinen Namen. Das kam billiger.

Facebook

Adam Armstrong/West: Neuer Name, neues Glück.

Adam Armstrong freute sich auf den Urlaub mit seiner Freundin auf Ibiza. Da war nur ein Problem. Sein Schwiegervater hatte sein Ticket nicht auf den Namen Adam Armstrong gebucht, sondern auf Adam West. So nennt sich der 19-Jährige auf Facebook. Denn er ist großer Fan von Superhelden und dabei ganz besonders von Schauspieler Adam West.

Der Vater seiner Freundin hatte den Namen bei Facebook nachgeschaut und entsprechend gebucht. Bei Ryanair hätte Armstrong 220 Pfund (umgerechnet 316 Euro) für die Korrektur des Namens zahlen müssen. Das war dem Studenten zu viel. Er versuchte die Fluggesellschaft zu bearbeiten, doch die zeigte kein Verständnis. Der junge Mann suchte deshalb nach einem neuen Weg, wie er britischen Medien erklärte. Er wollte das System schlagen.

Neuer Pass billiger als Umbuchung

Die Lösung fand er in einer Namensänderung. In Großbritannien ist diese kostenlos und auch sehr leicht zu erhalten. Und so hieß der Passagier plötzlich korrekt Adam West. Nur noch einen neuen Pass musste er sich ausstellen lassen. Doch das kostete nur 103 Pfund. Der 19-Jährige sparte also ganz schön. Und er heißt nun erst noch wie sein Idol.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.