Letzte Aktualisierung: um 15:11 Uhr

Jakarta 

Mann fällt aus Tür von Airbus A320 und überlebt

Er hatte unglaubliches Glück. In Jakarta ist ein Mann rückwärts aus einem Airbus A320 in die Tiefe gefallen. Er blieb unverletzt. 

Schon in Erste-Hilfe-Kursen lernt man, dass ein Sturz aus einem halben Meter auf den Kopf ausreichen kann, um ein Schädel-Hirn-Trauma auszulösen. Die Folgen können tödlich sein. Mit steigender Höhe steigt die Wahrscheinlichkeit von ernsthaften oder tödlichen Verletzungen.

Ein Airbus A320 etwa hat vier Türen. Die Distanz vom Boden bis zur Türschwelle gibt Airbus bei allen vier Eingängen mit circa 3,40 Meter an. Es kommt immer wieder vor, dass Menschen unabsichtlich aus den Türen fallen. 2020 verletzte sich ein Flugbegleiter von Finnair in Helsinki dabei schwer.

3,40 Meter hoch

Glück im Unglück hatte jetzt ein Bodenmitarbeiter am Flughafen Jakarta. In einem kurzen Clip sieht man den Mann in der Kabine eines Airbus A320 von Transnusa Airlines. Er geht rückwärts aus dem Flugzeug in dem Glauben, dass die Treppe noch da steht. Tut sie aber nicht. Der Mann fällt rückwärts in die Tiefe.

Dabei blieb er erstaunlicherweise unverletzt. Verantwortlich für den Unfall sind zwei Bodenverkehrsdienstmitarbeiter. Die beiden Männer hatten Sekunden, bevor der Mann das Flugzeug verlassen will, damit begonnen, die Treppe wegzuschieben. Eigentlich müssen die Mitarbeiter warten, bis die Kabinencrew die Tür von innen geschlossen hat, bevor die Treppe entfernt wird.

Mehrere Todesfälle

Es geht nicht immer so glimpflich aus. Im März 2018 öffnete eine Emirates-Stewardess nach der Landung die Tür einer 777, fiel in die Tiefe und erlag ihren Verletzungen. Auch ein Mitarbeiter von Air Asia bezahlte den Sturz aus einem Airbus A320 im vergangenen Jahr mit seinem Leben.