Letzte Aktualisierung: um 20:53 Uhr
Partner von  

Emirates

Flugbegleiterin fällt aus geparkter Boeing 777

Tragischer Unfall in Entebbe: Als eine Boeing 777 von Emirates am Gate stand, öffnete eine Flugbegleiterin eine Tür und fiel hinaus aufs Vorfeld. Sie erlag ihren Verletzungen.

aeroTELEGRAPH

Tür 4 einer Boeing 777-300 ER: Die Schwelle liegt rund fünf Meter über dem Boden.

Das Flugzeug von Emirates war am Mittwochmorgen (14. März) aus Dubai angekommen. Am frühen Nachmittag stand es wieder am Gate des Entebbe International Airport und war bereit für den Rückflug unter der Flugnummer EK730. Da passierte es. Plötzlich öffnete eine Flugbegleiterin Tür Nummer vier auf der linken Seite hinter dem Flügel (Exit L3).

Die Frau mit bulgarischem Pass fiel danach aus der Boeing 777-300 ER und prallte auf dem Vorfeld auf. Die ugandische Luftfahrtbehörde bestätigt den Zwischenfall. «Ein weibliches Mitglied der Kabinenbesatzung scheint den Notausgang des Flugzeuges auf dem Vorfeld geöffnet zu haben und leider aus dem Emirates-Flugzeug gefallen zu sein», schreibt die Civil Aviation Authority of Uganda.

Aus mehr als fünf Meter Höhe

Beim Sturz von der Schwellenhöhe von etwas über fünf Meter verletzte sich die Frau schwer. Beobachter sprechen von Brüchen und Schnittwunden, hervorgerufen von einer Flasche, welche die Flugbegleiterin beim Fall in der Hand gehalten haben soll. Sie wurde nach dem Leisten von Erster Hilfe ins Krankenhaus gefahren. Dort verstarb sie später. Die Behörden untersuchen die Umstände des Sturzes.

Wie die ugandische Zeitung Daily Monitor schreibt, wollen Passagiere beobachtet haben, wie es vor dem Unfall zu einem Wortwechsel zwischen der Flugbegleiterin und der Crew gekommen sein soll. Danach soll sie die Tür geöffnet haben und gesprungen sein. Es habe ausgesehen, als hätte sie eine Glasflasche unter das Kinn gehalten, so das Blatt. Ob sie wirklich gesprungen oder gefallen ist, ist allerdings nicht erhärtet.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.