Letzte Aktualisierung: 13:49 Uhr

Massiver Ausbau

Manchester will besser als Heathrow werden

Der Flughafen Manchester wird für 1,4 Milliarden Euro um- und ausgebaut. Dadurch will er London Heathrow noch mehr Passagiere abjagen - vor allem im Verkehr in die USA.

Das Ziel ist ambitiös: Niemand soll künftig am Manchester Airport länger in einer Warteschlage stehen als zehn Minuten. Dafür investiert der Flughafen der ehemaligen britischen Industriemetropole und heutigen Dienstleistungsstadt über die kommenden zehn Jahre 1 Milliarde Pfund oder umgerechnet 1,4 Milliarden Euro. Kern des Ausbaus ist ein Totalumbau von Terminal 2, das künftig Hauptgebäude in Manchester sein wird. Terminal 3 wird ebenfalls erweitert und mit Terminal 2 verbunden. Terminal 1 dagegen wird abgebrochen.

Es ist ein ganzes Bündel an Maßnahmen, das Manchester bis 2025 umsetzt. So wird unter anderem die Halle für den Sicherheitscheck deutlich vergrößert, um die Wartezeit in Spitzenzeiten auf maximal 10 Minuten zu verringern. «Stressfrei», lautet allgemein das Motto des Flughafenmanagements von Manchester. «Diese Erweiterung erlaubt es uns, uns weiter anzupassen, modernisieren und das Kundenerlebnis zu verändern», kommentiert Geschäftsführer Charlie Cornish.

Erfahren Sie in der oben stehenden Bildergalerie, was der Flughafen Manchester verändert und wie er künftig aussehen soll.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.