Letzte Aktualisierung: um 17:56 Uhr
Partner von  

Iran

Kish Airlines will zehn Boeing 737 Max

Die iranische Kish Airlines hat eine Absichtserklärung für zehn Boeing 737 Max unterzeichnet. Zusätzlich will die Fluggesellschaft Flieger von Airbus anschaffen.

Kish Airlines

Airbus A321 von Kish Airlines: Die Flotte soll bald auch Boeing beinhalten.

Die Flotte von Kish Airlines besteht zurzeit aus zwei Airbus A320, zwei A321, drei Fokker 100 und sieben McDonnell Douglas. Nun soll ein neuer Flugzeugtyp hinzukommen: Wie mehrere iranische Medien unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Fars berichten, hat die Fluggesellschaft mit Boeing eine vorläufige Vereinbarung über den Kauf von zehn 737 Max unterzeichnet. Kish-Airlines-Chef Mohammad Taqi Jadidi sagte demnach, er suche nun nach Financiers für den Deal.

Jadidi kündigte weiterhin an, gegen Ende März sechs Flieger aus Airbus‘ A320-Familie anschaffen zu wollen. Dabei soll es sich aber offenbar nicht um neue Maschinen handeln. Eine Verjüngung der Flotte würde der Airline dabei gut tun: Die Fokker und McDonnell Douglas stammen aus den 1990er Jahren, zwei sogar aus den 80ern.

Neue Route Richtung Oman

Die neuen Flugzeuge könnten auch auf einer neuen Route zum Einsatz kommen: Wie die englischsprachige iranische Wirtschaftszeitung Financial Tribune schreibt, hat Kish Airlines vor Kurzem von Omans Luftfahrtbehörde grünes Licht für Direktflüge zwischen dem südiranischen Bandar Abbas und Omans Hauptstadt Muscat erhalten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.