Letzte Aktualisierung: um 22:28 Uhr

Falsche Abzweigung

Jets von Lufthansa und Avion Express verirren sich am Flughafen Sylt

Der Flughafen Sylt ist von der Größe überschaubar. Trotzdem sind innerhalb einer Woche gleich zwei Maschinen zum falschen Terminal gerollt.

Groß ist der Flughafen Sylt nicht. Die Grundfläche beträgt nur rund 240 Hektar. Es gibt zwei Pisten sowie zwei räumlich getrennte Abfertigungsgebäude und wenige Rollwege. Der gesamte Linienverkehr wird am Terminal 1 abgefertigt. In diesem Sommer gibt es zahlreiche Linienverbindungen – unter anderem nach Zürich mit Swiss, nach Frankfurt mit Lufthansa oder auch nach Luxemburg mit Luxair. Eurowings startet ab Düsseldorf auf die Nordseeinsel.

Das Terminal 2, das General Aviation Terminal, kurz GAT, wird vor allem von der allgemeinen Luftfahrt sowie dem regionalen Luftverkehr genutzt. Vom GAT starten die Flüge zu den Nachbarinseln. Auch die lokale Sylt Air nutzt das Terminal 2. Beide Gebäude zusammen bieten dem Flughafen Sylt eine Kapazität von rund 250.000 Passagieren pro Jahr.

Falsch abgebogen

Trotz der Übersichtlichkeit des Flughafens rollte Eurowings-Flug EW9008 aus Düsseldorf am vergangenen Freitag (21. April) nach der Landung nicht zum Terminal 1, sondern zum General Aviation Terminal. Statt beim queren der Piste 06 nach rechts Richtung Terminal 1 abzubiegen, rollte die von Avion Express für Eurowings geflogene Maschine nach links zum Terminal 2, wie der Flugverlauf beim Flugverfolgungsdienst Flightradar 24 zeigt.


Das Bild zeugt den Rollweg von Flug EW9008. (Bild: Screenshot Flightradar24)

Vor dem GAT wendete der Airbus A320. Dabei sollen die Triebwerke Pylonen und Steine aufgewirbelt haben, heißt es von einer anonymen Quelle. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nur die Frontscheibe eines Vans der die Businessjet-Kunden von Sylt Air soll zu Bruch gegangen sein. Der Flughafen Sylt und Sylt Air haben sich auf Anfrage von aeroTELEGRAPH bis zum Erscheinungszeitpunkt nicht zu dem Vorfall geäußert.

Avion Express für Eurowings

Der Towerlotse soll mehrfach  «Stop hold position» gefunkt haben, allerdings ohne Antwort der Avion-Crew, wie die Quelle weiß. Verantwortlich für den Sylter Tower ist nicht die Deutsche Flugsicherung DFS, sondern Austro Control.

Der Airbus A320 von Avion Express mit dem Kennzeichen 9H-MLA ist einer von insgesamt 14 Airbus A320 der Airline, auf die Eurowings im Sommer zurückgreift. Avion Express betreibt Maschinen für die Lufthansa-Tochter im sogenanten Wet-Leasing. Als Wet-Leasing wird die Miete eines Flugzeugs inklusive Cockpit-Crew, Kabinenpersonal, Wartung und Versicherung für eine bestimmte Zeit bezeichnet.

Lufthansa mit gleichem Fehler

«Es ist richtig, dass Flug EW9008 DUS-GWT am vergangenen Freitag nach der Landung auf dem Sylter Flughafen einen Abzweig zu einem Rollweg verpasst hat», so ein Sprecher von Eurowings auf Anfrage von aeroTELEGRAPH. «Der Towerlotse wies EW9008 darauf hin an, einen anderen Rollweg zum Passagierterminal bis zur zugewiesenen Parkposition zu nehmen und erteilte dafür die erforderliche Freigabe». Zu dem beschädigten Auto liegen der Airline keine Informationen vor.

Nicht nur Eurowings ist zum falschen Terminal gerollt. Auch ein Airbus A319 von Konzernmutter Lufthansa hat zwei Tage später den gleichen Fehler begangen. Auch Flugnummer LH 222 ist am 23. April aus Frankfurt kommend nach der Landung zum GAT abgebogen, wie bei Flightradar24 zu sehen ist. Mit dem Flughafenbetrieb in Sylt vertraute Personen berichten, dass eine solche Häufung ungewöhnlich sei – auch wenn es gelegentlich vorkomme.