Letzte Aktualisierung: um 11:23 Uhr

Airbus A321 LR

Jetblue will in der Economy mit gratis Wifi und Essen punkten

Im Sommer startet die amerikanische Fluggesellschaft ihre Europa-Flüge. Nicht nur für Business-, auch für Economy-Passagiere will Jetblue mehr bieten als andere.

Bald soll es losgehen: Jetblue wird schon diesen Sommer erstmals über den Nordatlantik nach Europa fliegen. Von New York und Boston aus steuert die amerikanische Fluggesellschaft dann mit Airbus A321 LR  London-Heathrow an. Sie will das Erlebnis an Bord dabei nicht weniger als revolutionieren.

Im Februar stellte Jetblue bereits ihre Business Class für die neuen Langstreckenflüge vor. In der Mint Class im vorderen Bereich der Airbus A321 LR sind 24 einzelne Suiten erbaut, die den Passagieren ein Maximum an Privatsphäre bieten. Bei der Enthüllung sorgte das für viel Begeisterung.

Beinfreiheitssieger über dem Atlantik?

Nicht nur wer vorne Platz nimmt, soll sich aber auf einen angenehmen Flug freuen. Auch in der Economy Class verspricht Jetblue einiges: Es wird individuell kombinierbares Essen, viel Platz und gratis Wifi geben. Die Zeit einer «Wahl zwischen Fließband-Huhn oder Rindfleisch» sei vorbei, sagt Jayne O´Brien, Marketingleiterin bei Jetblue.

Mit 32 Zoll oder 82 Zentimeter Beinfreiheit brüstet sich Jetblue, mehr Platz in der Economy Class anzubieten als jede andere Airline im Transatlantikverkehr. Im Airbus A330 von Lufthansa bekommt man beispielsweise 31 Zoll, in den Boeing 767 von Austrian auch, in den A330 und A340 von Swiss sind es allerdings ebenfalls 32 Zoll. Die 90 Plätze in der Economy Class sind rund 47 Zentimeter breit und bieten jedem Passagier ein Bildschirm und Steckdosen.

Alles inbegriffen

Über den Bildschirm können die Passagiere bei Jetblue auf eine weitere Neuerung zugreifen, wie am Dienstag (6. April) bekannt gegeben wurde.  Sie können sich dort ihr individuelles Menü selber zusammenstellen. Eine warme Mahlzeit, Gemüse, kalten Beilagen, Dessert und Getränk, alles ist im Preis inbegriffen.

Damit macht die Airline das Gegenteil ihrer Konkurrenz, statt Essen an Bord kostenpflichtig zu machen, bietet Jetblue kostenlose Verpflegung an. Während W-Lan auf Flügen bei vielen Fluglinien noch immer ein kostspieliger Luxus sein kann, ist auch das bei Jetblue gratis. Die Fluglinie bietet jedem Passagier einen kostenfreien Zugang zu unbegrenztem Internet und Live TV in ihrer neuen Kabine.

Ziel: Europäische Drehkreuze

Jetblue hat neben A321 LR auch XLR bestellt. Zu London werden also weitere Ziele in Europa hinzukommen. Dabei hat die Fluglinie schon mehrmals betont, auf große Drehkreuze zu zielen.

Aufnahmen der neuen Economy-Kabine von Jetblue sehen sie in der oben stehenden Bildergalerie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.