Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Order

Jeju Air bestellt weitere Boeing 737-800

Die südkoreanische Billigairline baut aus. Dazu erweitert Jeju Air die Flotte um 3 zusätzliche Boeing 737-800. Es ist ein Kapazitätsausbau um ein Zehntel.

Boeing

Boeing 737 in den Farben von Jeju Air: Die Airline baut aus.

Bislang wurde die Bestellung in den Büchern von Boeing einem unbekannten Kunden zugeschrieben. Nun wurde der Käufer öffentlich gemacht. Es ist die südkoreanische Jeju Air. Die Billigairline zurrte am Mittwoch (11. Januar) eine Order für 3 weitere Boeing 737-800 fest, wie Boeing bekannt gibt.

«Dieser Einkauf ist ein wichtiger Schritt in unserer Wachstumsstrategie» so Jeju-Air-Geschäftsführer Ken Choi. Seine Airline besitzt derzeit eine Flotte mit 26 Boeing 737-800. Jeju Air war die erste Billigairline Südkoreas. Sie bedient 40 inländische und ausländische Ziele.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.