Letzte Aktualisierung: 7:55 Uhr
Partner von

Japan Airlines in Tokio Narita

Dreamliner bleibt im Schneematsch strecken

Eine Boeing 787 von Japan Airlines glitt in Tokio Narita aus, geriet vom Rollweg und blieb im schneebedeckten Gras stecken. Daher musste die Piste für mehrere Stunden geschlossen werden.

Der Winter hat nicht nur weite Teil der USA und Europas im Griff. Auch in Japan lag am Freitagmorgen (1. Februar) Neuschnee. Und das wurde einer Boeing 787-9 von Japan Airlines zum Verhängnis. Der Dreamliner landete um 6:53 Uhr als Flug JL740 aus Delhi in Tokio Narita. Als er zum Gate rollte, rutschte sie vom vereisten Rollweg.

Passiert ist dabei niemandem etwas. Doch der Dreamliner blieb mit dem linken Fahrwerk im schneebedeckten Gras stecken. Start- und Landebahn 34L/15R musste vorübergehend gesperrt werden, bis das festgefahrene Flugzeug weggeschleppt werden konnte. Um 14:50 Uhr Ortszeit wurde die Piste wieder geöffnet.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.