Letzte Aktualisierung: um 18:37 Uhr

Icelandair und Play

Isländische Airlines machen sich Konkurrenz in Salzburg

Gleich zwei Fluglinien aus Island wollen Anfang nächsten Jahres Salzburg ansteuern. Ob es wirklich zur Konkurrenzsituation kommt, hängt aber auch von den USA ab.

Mit
aeroTELEGRAPH

Boeing 757 von Icelandair und Airbus A321 Neo von Play: Auf nach Salzburg.

Ab dem 15. Januar 2022 steuert Icelandair vom Flughafen Keflavík aus Salzburg an. Die isländische Airline wird die Route bis zum 5. März immer samstags mit einer Boeing 757-200 bedienen. Die Fluggesellschaft wirbt mit dem Angebot besonders auch um Passagiere aus Nordamerika, die mit einem Stopp in Reykjavík nach Österreich reisen wollen.

Ob das klappt, hängt noch von den Reiseregeln im Zuge der Pandemie ab. Icelandair wirbt für Salzburg mit dessen «musikalischem Erbe» und als Ausgangspunkt für Skiferien.

Play fliegt kürzer und mit jüngerem Jet

Icelandair macht damit der jungen isländischen Fluglinie Play Konkurrenz, die bereits im Juni Winter-Flüge nach Salzburg angekündigt hat. Play fliegt ebenfalls samstags ab Keflavík und setzt Airbus A321 Neo ein. Sie plant, die Route nur weniger als einen Monat zu bedienen: vom 22. Januar bis zum 19. Februar. Auch Play bemüht sich derzeit um USA-Verbindungen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.