Letzte Aktualisierung: um 8:10 Uhr
Partner von  

Teheran-Tel Aviv

Iran beschwert sich über Flug, den es nicht gibt

Es ist eine Griechenland-Krise der anderen Art: Die iranische Luftfahrtbehörde reichte bei einer griechischen Airline eine Beschwerde wegen angeblicher Direktflüge zwischen Teheran und Tel Aviv ein.

Amit Moscovich/Wikimedia/CC

Ben Gurion Airport in Tel Aviv: Einen Direktflug aus Teheran wird es wohl eher für eine lange Zeit nicht geben.

Es wäre ohne Zweifel eine Sensation. Ein Direktflug von Teheran nach Tel Aviv würde wohl die Aufmerksamkeit sämtlicher Medien der Welt auf sich ziehen. Immerhin stehen sich die beiden Staaten immer noch verfeindet gegenüber. Was niemand merkte, will aber nun die iranische Luftfahrtbehörde aufgedeckt haben. Wie israelische Medien berichten, hat die Organisation sich an Aegean Airlines gewandt. Sie verlangt, dass die griechische Fluglinie sofort die Direktverbindung zwischen Israel und dem Iran aus seinem Streckennetz streicht.

Ein Sprecher der Luftfahrtbehörde in Teheran bestätigt eine entsprechende Aufforderung an die griechische Airline gegenüber der Nachrichtenagentur Fars News. «Nachdem uns eine iranische Zeitung darauf aufmerksam gemacht hat, haben wir verlangt, dass die Fluggesellschaft diese [Strecke] von ihrer Liste streicht», so die Stellungnahme. Vorneweg: Eine solche Verbindung gibt es nicht. Was es aber gibt ist die Möglichkeit, über die Internetseite von Aegean via Athen eine Reise zwischen Teheran und Tel Aviv zu buchen.

Preisberechnung kurzfristig ausgesetzt

Auch Aegean selbst bestätigt den Eingang der Beschwerde. Es handele sich um nichts anderes als eine Preisberechnung für Flüge nach Tel Aviv via Athen, heißt es. Doch wegen der Beschwerde habe man diese Möglichkeit nun deaktiviert. Von Dauer werde das aber nicht sein, denn es sei das Recht jeder Airline, über ihren Heimatflughafen Tickets in andere Länder zu verkaufen. Und das werde man auch durchsetzen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.