Letzte Aktualisierung: um 9:11 Uhr
Partner von  

Airbus A300 oder Boeing 747-200

Iran Air stellt Uralt-Flieger ins Schaufenster

Wegen Sanktionen muss die iranische Nationalairline zum Teil uralte Flugzeuge betreiben. Einige bietet Iran Air nun aber zum Verkauf an.

Für eingefleischte Luftfahrtfans ist der Iran ein Paradies. Für Passagiere mit Flugangst ganz und gar nicht. Im Westen längst als veraltet geltende Flugzeuge sind im vorderasiatischen Land noch immer Standard. Mit Ausnahme eines kleinen Zeitfensters um 2016 dürfen westliche Hersteller wegen Handelsembargos seit Jahrzehnten keine Flieger an iranische Airlines verkaufen.

Die Aufhebung dieser Sanktionen währte vor einigen Jahren nur kurz. Nachdem eine Handvoll Flieger von Airbus und ATR in den Iran geliefert wurden, annullierten 2018 die Vereinigten Staaten unter der Regierung von Donald Trump die Exportlizenzen. Halbwegs moderne Flieger gelangen seither wieder nur über Umwege in den Iran – ansonsten sind Fluglinien im Lande weiterhin auf uralte Raritäten angewiesen.

Zeitgemäß in den 1970er-Jahren

Aufgrund der Engpässe – auch bei Ersatzteilen – genießen Mechaniker aus dem Iran einen legendären Ruf. So halten sie etwa mit Boeing 727 oder Airbus A300 in der Luft, die ungefähr in den 1970er-Jahren auf Höhe ihrer Zeit waren. Doch bei allen Fertigkeiten in Sachen Oldtimer-Wartung: Auch im Iran werden Flugzeuge langsam aber sicher zu alt.

Iran Air hat deshalb mehrere ausrangierte Flugzeuge zum Verkauf ausgeschrieben. In sozialen Netzwerken tauchte dieser Tage eine Verkaufsliste auf. Einige angebotene Modelle wie die Boeing 747 SP hat sie bereits vor einigen Jahren außer Dienst gestellt.

Teilweise noch im Dienst

Einen Airbus A300 B2-200 ist gemäß Datenbanken noch im Dienst. Als wahrscheinlich gilt, dass alle Flugzeuge in jüngster Vergangenheit als Ersatzteilspender dienten. Zum Verkauf bietet Iran Air derzeit folgende Flugzeuge an:

    • 3 Airbus A300 B2-200, Kennzeichen EP-IBT, EP-IBV und EP-IBZ
    • 2 Airbus A310-200, Kennzeichen EP-IBQ und EP-IBZ
    • 2 Boeing 727-200, Kennzeichen EP-IRR und EP-IRS
    • 1 Boeing 747-100, Kennzeichen EP-IAM
    • 1 Boeing 747-200Kennzeichen EP-IAG
    • 3 Boeing 747 SP, Kennzeichen EP-IAA, EP-IAB und EP-IAD

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen der Flugzeuge, die Iran Air derzeit verkauft.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.