Letzte Aktualisierung: 8:13 Uhr
Partner von

Jean-Sibelius-Jubiläum

Helsinki wird Flughafen nicht umbenennen

Zum 150. Geburtstag des finnischen Komponisten Jean Sibelius sollte der Flughafen Helsinkis umbenannt werden. Nun entschied sich die Flughafenleitung gegen eine Umbenennung.

Finavia

Flughafen Helsinki: Finavia hat Vor- und Nachteile abgewogen und sich entschlossen beim alten Namen zu bleiben.

 

Zum 150. Geburtstag des finnischen Komponisten Johan Julius Christian «Jean» Sibelius – und wohl berühmtesten finnischen Prominenten überhaupt – sollte der Helsinki Airport eigentlich umbenannt werden. Nun aber entschied sich die Geschäftsführung, aus Kostengründen alles beim Alten zu belassen. Die Namensänderung ziehe einen zu hohen Marketingaufwand von mehreren Millionen Euro nach sich. «Ebenfalls ist der bestehende Name schon genug mit der finnischen Tradition und dem gut laufenden Tourismus der Stadt Helsinki verbunden», so Joni Sundelin, Geschäftsführer der Flughafenbetreiberin Finavia.

Helsinki_Airport_Art_Gallery_Aho_Soldan_3

Dafür soll zum 150.-Jahr-Jubiläum von Sibelius eine Sonderfotoausstellung im Haupt-Transitbereich entstehen. Finnlands Hauptstadtflughafen ist bereits heute als «ArtPort» (ein Wortspiel zwischen Kunst und Flughafen) bekannt und fördert mit einer Kunst- und Fotogalerie im Flughafen die finnische Kultur- und Kunstszene. «Für uns ist es beinahe selbstverständlich, finnische Kunst und Kultur durch Ausstellungen zu fördern und damit mehr Besucher an unseren Flughafen zu binden», sagt Ville Haapasaari vom Helsinki Airport.

Für viele Reisende ist der Flughafen Helsinkis der erste Kontakt zu Finnland und gilt somit als Visitenkarte des Landes.
– Ville Haapasaari, Finavia

 

Helsinki setzt lieber auf eine Erweiterung

Einen Teil des eingesparten Geldes gibt der Flughafen Helsinki nun für eine Vergrößerung des Terminalgebäudes aus. So will er den steigenden Besucherzahlen «am Ort wo sich Europa und Asien trifft» meistern. Dafür wird ein Sonderbudget von 900 Millionen Euro mit dem Ziel bis 2020 20 Millionen Passagiere jährlich zu befördern eingesetzt. Bis heute wurden bereits 70 neue oder renovierte Shops und Restaurants im Flughafen eröffnet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.