Letzte Aktualisierung: 5:58 Uhr

City Jet geht an Hans Rudolf Wöhrl

Der deutsche Luftfahrtunternehmer ist am Ziel. Seine Intro Aviation übernimmt City Jet und VLM von Air France-KLM.

City Jet

Flieger von City Jet: Verkaufsverhandlungen über Monate.

Bis zu zwanzig Interessenten gab es am Anfang. In einer zweiten Runde wurde das Feld der Kandidaten zur Übernahme von City Jet dann auf sechs potenzielle Käufer verkleinert. Und nun steht der Gewinner fest. Die deutsche Beteiligungsgesellschaft Intro Aviation übernimmt die irische Fluglinie, die von Paris und London City aus europäische Wirtschaftszentren anfliegt

Man habe von Intro eine bindende Kaufzusage für City Jet und deren Tochter VLM erhalten, schreibt die heutige Besitzerin Air France-KLM in einer Medienmitteilung. Es sei zudem vereinbart worden, dass City Jet, VLM und Air France sowie KLM auch nach dem Eigentümerwechsel zusammenarbeiten würden. Ein Verkaufspreis wurde nicht genannt. Die Transaktion werde im ersten Quartal 2014 abgeschlossen.

City Jet bietet mehr als 480 wöchentliche Flüge

Für Intro Aviation sprach wohl auch der Name dahinter. Geführt wird das deutsche Unternehmen aus Reichenschwand bei Nürnberg von Hans Rudolf Wöhrl. Als strategischer Investor spezialisiert er sich mit seiner Firma auf Turnarounds und Rettungskäufe von Airlines. Im letzten Jahrzehnt gehörten zu seinen Projekten unter anderem die Deutsche BA, LTU, die heute zu Air Berlin gehört, oder zuletzt Intersky.

Die 1993 gegründete Cityjet betreibt eine Flotte von 32 Flugzeugen. Davon sind 19 BAe 146-200/Avro RJ85, zwölf Fokker 50 und eine Do328-100. Ihre belgische Tochter VLM besitzt zwölf Fokker 50. Zusammen absolvieren die beiden Fluggesellschaften rund 480 Flüge pro Woche.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.