Letzte Aktualisierung: um 9:14 Uhr
Partner von  

Wet-Lease-Spezialisitin

Germania gründet bulgarischen Ableger

Die deutsche Fluglinie sieht im Wet-Lease-Geschäft Chancen. Deshalb gründet Germania eine neue Tochter - in Bulgarien.

aeroTELEGRAPH

Flieger von Germania: Neue Tochter Bulgarian Eagle.

Seit mehr als dreißig Jahren ist Germania schon im Geschäft. Die deutsche Fluggesellschaft fliegt als Charter- und Linienanbieter jährlich mehr als 2,8 Millionen Passagiere in den Urlaub. Nun will sie den Bereich Wet-Lease stärken, also die kurzfristige Vermietung von Fliegern mit Personal an andere Airlines. Dazu gründete Germania in Bulgarien eine spezialisierte Tochter.

«Durch den starken Anstieg des Einzelplatzverkaufs konnten unsere Flugzeuge zuletzt nur noch in Einzelfällen extern vermietet werden», begründet Germania. Die neue bulgarische Einheit heißt Bulgarian Eagle und sitzt in Sofia. Sie wird zunächst einen Airbus A319 besitzen, wie Germania mitteilt. Für den Start im «Sommer 2017» werden bereits Flugkapitäne und Kopiloten gesucht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.