Letzte Aktualisierung: um 13:11 Uhr
Partner von  

Gebrüder Efromovich

Mehrheitsaktionäre von Avianca verhaftet

Germán und José Efromovic wurden aus der Führung von Avianca gedrängt, besitzen aber weiter die Mehrheit an der Airline. Jetzt wurden sie wegen Korruption verhaftet.

Tis Meyer/Planepics.org

Airbus A330 von Avianca: Schwierige Zeit für die Mehrheitseigentümer.

Für Germán und José Efromovich läuft es schon länger nicht mehr gut. Im Mai 2019 musste mit Avianca Brasil eine ihrer Fluggesellschaften den Betrieb einstellen. Inzwischen wird sie liquidiert. Wenige Tage danach wurde ihnen auf Drängen von United Airlines das Stimmrecht bei Avianca entzogen. Die beiden Brüder besitzen über ihre BRW Aviation aber immer noch 51,5 Prozent der Holding des südamerikanischen Luftfahrtkonzerns, der sich inzwischen in Gläubigerschutz befindet.

Nun mussten die beiden Brüder einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Am Mittwoch (19. August) wurden sie in São Paulo verhaftet. «Die Maßnahmen zielen darauf ab, die Verwicklung von zwei Geschäftsleuten in Korruptionsvergehen bei Transpetro zu untersuchen», teilte die brasilianische Staatsanwaltschaft mit. Transpetro ist das größte Öl- und Gastransportunternehmen Brasiliens. Auch wenn Avianca nicht Teil der Untersuchungen ist, reagierte die Aktie der Fluglinie mit einem Kurssturz um 22 Prozent.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.