Letzte Aktualisierung: um 10:47 Uhr

Falschmeldung aus Mexiko

Der Absturz, der gar keiner war

Am Sonntagmorgen hieß es, in Mexiko sei ein Frachtflugzeug abgestürzt. Offenbar handelte es sich um eine Falschmeldung.

Aktualisiert vor 5 Monaten

Screenshot Flightradar 24

Flugverlauf: Plötzlich brach die Übertragung ab.

Am Samstag (1. Mai) meldete die regionale Regierung des mexikanischen Bundesstaates Michoacán, man gehe Berichten über einen Flugzeugabsturz in der Nähe von Coalcomán nach. Und nationale Medien wie zum Beispiel die größte Tageszeitung Milenio nahmen das Thema schnell auf. Es handle sich um ein Flieger von TUM Aerocarga, der abgestürzt sei. Von bis zu fünf Toten war die Rede.

Laut Berichten war am Unfallort auch eine Rauchsäule zu sehen. Auch aeroTELEGRAPH berichtete danach darüber. Inzwischen scheint es sich aber um eine Falschmeldung gehandelt zu haben. «Alle unsere Flugzeuge befinden sich in «einwandfreiem Zustand», teilte die Fluggesellschaft mit. Es habe keinen Unfall gegeben. Warum es zu den Berichten kam, ist unklar.

Artikel wird regelmäßig aktualisiert



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>