Letzte Aktualisierung: um 17:25 Uhr
Partner von  

ATR 72 von Iran Aseman

Flugzeug im Iran abgestürzt

Iranische Medien berichten, dass eine ATR von Iran Aseman abgestürzt ist. Es befanden sich rund 65 Menschen an Bord.

Die ATR 72 von Iran Aseman war am Sonntag (18. Februar) mit der Flugnummer EP3704 unterwegs von Teheran Mehrabad nach Yasuj. Doch sie kam nie am Ziel an. Das Flugzeug mit 60 Passagieren und sechs Crewmitgliedern an Bord stürzte in den Bergen um Semirom ab. Die Region liegt rund 500 Kilometer südlich von Teheran.

Niemand an Bord habe überlebt, heißt es von der Airline laut dem iranischen Staatsfernsehen. Gemäß den Berichten verlor die Flugsicherung rund 50 Minuten nach dem Start in Teheran den Kontakt zum Flieger.  Laut Daten von Flightradar 24 wurde das letzte Signal des Flugzeugs um kurz vor neun Uhr morgens Lokalzeit empfangen. Da befand sich die ATR 72 auf einer Höhe von rund 5200 Metern und im Sinkflug.

Iran Aseman auf Schwarzer Liste

Wie die Agentur Mehr berichtet, wollen Augenzeugen gesehen haben, wie die Piloten eine Notlandung versuchten. Die Rettungskräfte befinden sich auf dem Weg zur Absturzstelle. Wegen Nebel und unwegsamem Gelände ist es aber nicht einfach, dorthin vorzustoßen.

Bei der abgestürzten Maschine handelt es sich um eine 24 Jahre alte ATR 72 mit der Registrierung EP-AT. Iran Aseman steht auf der Schwarzen Liste der EU-Kommission. Der bisher letzte Absturz im Iran ereignete sich im August 2014. Eine Iran-140, eine Lizenzvariante der Antonov An-140, war kurz nach dem Start von Teheran Merhabad verunglückt. 37 Menschen starben, 11 wurden verletzt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.