Letzte Aktualisierung: um 17:46 Uhr
Partner von  

Belo Horizonte-Pampulha

Flughafen verliert fast zwei Drittel des Angebots

Azul stellt ihre Flüge zum Stadtflughafen Pampulha von Belo Horizonte ein. Dadurch verliert er den wichtigsten Kunden. Dennoch will der Betreiber weitermachen.

Google Maps

Belo Horizonte-Pampulha: Mitten in der Stadt gelegen.

Für den Aeroporto de Belo Horizonte-Pampulha ist es ein harter Schlag. Die Billigairline Azul hat beschlossen, ihre Flüge an den Stadtflughafen der 2,5-Millionenmetropole 350 Kilometer nördlich von Rio de Janeiro am 4. April einzustellen. Bislang flog sie zwei Mal pro Tag an ihre Hauptbasis Campinas und zwei Mal nach Rio de Janeiro-Santos Dumont.

Mit dem Auszug Azuls verliert der kleine Flughafen Belo Horizontes auf einen Schlag den größten Kunden und fast zwei Drittel seines Angebots. Die beiden einzigen verbleibenden Fluggesellschaften sind nun die neu gegründete Flyways und Passaredo. Sie fliegen an einzelnen Tagen regionale Routen. Schon jetzt war Pampulha nicht überaus betriebsam. An einem durchschnittlichen Tag zählte der Flughafen 270 Passagiere.

Stadt hat anderen Großflughafen

Trotz der schlechten Nachrichten will der Flughafenbetreiber Infraero weiter machen. Man werde den Betrieb aufrecht erhalten, so die Behörde. Belo Horizonte hat mit Confins einen zweiten Flughafen, der wesentlich größer ist und den meisten Verkehr aufnimmt. Er wurde 2014 in private Hände übergeben. Seither sind der Flughafen Zürich und der brasilianische Infrastrukturkonzern Companhia de Concessões Rodoviárias für die Führung zuständig. Sie erhielten eine Lizenz für 30 Jahre.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.