Letzte Aktualisierung: um 9:10 Uhr

Drohende Insolvenz

Flughafen Stockholm-Skavsta geht das Geld aus

Die Corona-Krise könnte für einen zweiten Flughafen im Ballungsraum Stockholm das Ende bedeuten. Dem Skavsta Airport droht die Insolvenz.

Stockholm Skavsta Airport

Flughafen Stockholm Skavsta: Ohne frische Mittel droht das Aus.

Der Ballungsraum Stockholm ist nur halb so groß wie Berlin. Dennoch gibt es vier Flughäfen, die ihn bedienen. Neben dem internationalen Airport Arlanda, rund 40 Kilometer nördlich der schwedischen Hauptstadt und dem Stadtflughafen Bromma, gibt es auch die Airports Västerås (100 Kilometer westlich) und Skavsta (100 Kilometer südwestlich). Beide tragen ebenfalls den Zusatz Stockholm im Namen.

Der Flughafen Skavsta bei Nyköping war ursprünglich ein Fliegerhorst der schwedischen Luftwaffe, bis er 1980 stillgelegt und 1984 als ziviler Flughafen neu eröffnet wurde. Heute wird er vor allem von Billigairlines genutzt. Ryanair, Wizz Air und Co. sorgen in normalen Zeiten für mehr als zwei Millionen Passagiere jährlich.

Gespräche mit der Stadt Nyköping

Vielleicht nicht mehr lange. Denn der Skavsta Airport zählte vergangenes Jahr wegen der Corona-Krise nur 574.000 Passagiere. Deshalb droht das Geld auszugehen. Wenn man nicht bald frische Mittel erhalte, drohe die Insolvenz, erklärte Geschäftsführer Cédric Fechter dem schwedischen öffentlichen Fernsehen SVT.

Fechter nahm deshalb Gespräche mit der Stadt Nyköping auf, die mit 9,9 Prozent am Flughafen beteiligt ist. Sie solle eine Garantie abgeben, damit der Airport einen Bankkredit aufnehmen kann. Die Zeit dränge, es gehe um Wochen, nicht Monate, so der Geschäftsführer des  Skavsta Airports. Der Rest der Aktien gehört dem Flughafenbetreiber Vinci Airports.

Zentralregierung wird nicht helfen

Aus Stockholm kam bereits ein Nein. Man werde dem Flughafen Skavsta nicht helfen, erklärte Infrastrukturminister Thomas Eneroth gemäß der Zeitung Dagens Nyheter. Unter Kapazitätsgesichtspunkten bewirke es nicht viel, wenn ein oder mehrere Flughäfen verschwänden. Letztlich müsse die Kommune entscheiden, wie wichtig ihr der Airport sei. Sie prüft derzeit das Begehren.

In der Covid-19-Pandemie legte die staatliche Flughafenbetreiberin Swedavia schon einmal einen ungewöhnlichen Vorschlag zu einem Stockholmer Flughafen vor, Sie will Bromma schließen. Selbst der größte Kunde BRA hat sich inzwischen so geäußert, dass er dagegen nichts einzuwenden hat.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>