Letzte Aktualisierung: um 20:48 Uhr
Partner von  

Bromma droht Schließung

Stockholmer Stadtflughafen könnte Corona-Opfer werden

Als Folge der Covid-19-Pandemie macht Flughafenbetreiberin Swedavia einen ungewöhnlichen Vorschlag. Sie will den Stockholmer Flughafen Bromma schließen.

Als er 1936 von König Gustav V. eröffnet wurde, wies er eine Exklusivität auf. Der neue Stockholmer Flughafen war damals der erste in Europa, der asphaltierte Pisten hatte. Nach dem Krieg erlebte der Airport dann seine Blütezeit.

Doch das Jet-Zeitalter zeigte dem Flughafen im Stockholmer Stadtteil Bromma mit seinen kurzen Pisten schnell die Grenzen auf. Schweden beschloss, nördlich der Metropole einen neuen internationalen Airport zu bauen. Arlanda löste Bromma 1962 ab.

Thema Schließung für Bromma nicht neu

Der alte Flughafen wurde zum wichtigen Inlandsairport. Er zählt daneben immer noch einige internationale Verbindungen. Mit 2,3 Millionen Passagieren pro Jahr blieb er nach Arlanda und Göteborg und vor Malmö der drittgrößte im Land.

Wiederholt wurde in Schweden aber schon diskutiert, ihn zu schließen und alle Flüge in Arlanda zu konzentrieren. Umweltgruppen, Anwohner und lokale Politik stellten einen Termin 2022 zur Debatte.

Konsolidierung in Arlanda «möglich»

Die Regierung aber lehnte das ab. Sie verwies auf den Bedarf und auf die Betriebserlaubnis, die erst 2038 ausläuft. Doch nun hat sich diese Argumentation überholt und in Bromma könnten schon bald Bagger mit dem Bau von neuen Wohnungen beginnen.

Die schwedische Regierung beauftragte als Folge der Covid-19-Pandemie die staatliche Flughafenbetreiberin Swedavia, eine Analyse zur Zukunft von Stockholm-Bromma zu erstellen. Jetzt wurde sie abgeliefert. Und das Unternehmen macht klar: «Nach Ansicht von Swedavia ist die Fortführung des Flugbetriebs in Bromma angesichts der neuen Marktsituation aus kommerziellen Gründen nicht mehr gerechtfertigt und eine Konsolidierung des Flugverkehrs in der Region Stockholm auf dem Flughafen Stockholm Arlanda möglich.»

Regierung muss entscheiden

Swedavia stellt aber eine Bedingung. Es sei von zentraler Bedeutung, dass «Arlanda über die langfristigen Bedingungen verfügt, um sich entsprechend den Bedürfnissen der Gesellschaft zu entwickeln». Schon zuvor hatte die Regierung einmal festgehalten, dass der neue Flughafen eine zusätzliche Piste bekommen muss, damit man Bromma schließen kann. Das letzte Wort hat nun die schwedische Regierung.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen des Flughafens Stockholm-Bromma.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.