Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Nach Unfall

Flughafen Montpellier birgt Boeing 737 aus See

Die Bergung der verunglückten Boeing 737 ist geglückt. Der Flughafen Montpellier nimmt seinen Betrieb wieder auf.

Aéroport Montpellier Méditerranée

Bergung gelungen: Der Flughafen Montpellier kann wieder geöffnet werden.

Die Boeing 737 der schwedischen Frachtairline West Atlantic war am frühen Samstagmorgen (24. September) über die Landebahn des Aéroport Montpellier Méditerranée geschossen. Sie geriet mit der Nase in den Küstensee Étang de l’Or, der gleich hinter der Piste liegt. Seither war der Flughafen geschlossen.

Jetzt haben die Einsatzkräfte des Flughafens Montpellier die Boeing 737 mit dem Kennzeichen EC-NLS mit Kränen geborgen. Sie wurde aus dem See gehievt und auf einen Laster gehievt. Dabei half, dass der Étang de l’Or nicht tief ist. Seine maximale Tiefe beträgt ein Meter. Der Airport plant, den Flugbetrieb am Montagnachmittag wieder aufzunehmen.