Letzte Aktualisierung: um 16:22 Uhr
Partner von  

Lärmschutz am Flughafen Frankfurt

Steilere Landungen an zwei weiteren Pisten

Bisher waren steilere und damit leisere Landungen in Frankfurt nur auf einer Piste möglich. Das Verfahren wurde nun ausgeweitet.

Fraport

Südbahn in Frankfurt: Jetzt kann steiler angeflogen werden.

Steilere Anflüge bedeuten weniger Lärm. Und weil Fluglärm in Frankfurt seit jeher ein Thema ist, bemüht man sich am Airport, mehr dieser Anflüge zu ermöglichen. Auf der Landebahn Nordwest sind Steilanflüge schon längere Zeit möglich. Seit Donnerstagnachmittag (30. März) sind zwei weitere Landebahnen dafür offen.  «Ein Airbus 319 und eine Boeing 747-8 der Lufthansa  haben die ersten satellitengestützten Präzisionsanflüge mit einem erhöhten Gleitwinkel von 3,2 Grad auf die Süd- und Centerbahn des Flughafens Frankfurt begonnen», teilen die Deutsche Flugsicherung, Flughafenbetreiber Fraport und Lufthansa mit.

Das im Jahr 2014 von den drei Unternehmen eingeführte Präzisionsanflugsystem mit dem Namen Ground Based Augmentation System ermöglicht die Anhebung des Anflugwinkels für entsprechend ausgerüstete Flugzeuge von 3,0 auf 3,2 Grad. «Nachdem bereits unsere Kurzstreckenflugzeuge sowie die Langstreckenflugzeuge Airbus A330 und A340 den lärmreduzierten Anflug auf der Nordwestbahn fliegen konnten, ist dies jetzt auch für unsere Flaggschiffe Boeing 747-8 und Airbus A380 auf der Süd- und der Centerbahn möglich», freut sich Lufthansa. Die leiseren Anflüge betreffen vor allem die Kommunen Raunheim, Rüsselsheim, Bischofsheim und Mainz-Süd sowie Offenbach und Neu-Isenburg.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.