Letzte Aktualisierung: um 14:26 Uhr

Flug von Pobeda

So wurde Navalnys Flug aus Berlin umgeleitet

Der Kreml-Kritiker flog mit Pobeda von Berlin nach Moskau. Sein Flug wurde unerwartet umgeleitet. Jetzt sind die Funksprüche dazu aufgetaucht.

Frontbild: Euronews/Thomas Ramgraber/Montage aeroTELEGRAPH

Als Flug DP936 am Sonntag (17. Januar) um 15:18 Uhr von Piste 25R des Flughafens Berlin-Brandenburg abhob, war den Piloten bewusst, dass das kein normaler Flug werden würde. An Bord ihrer Boeing 737-800 mit Ziel Moskau saß Alexei Navalny. Der Blogger und Politiker gilt bei der russischen Regierung als Staatsfeind.

Die Piloten der Boeing 737-800 der Aeroflot-Billigtochter Pobeda steuerten von Berlin aus wie sonst auch in ziemlich gerader Linie Richtung Moskau. Über der russischen Hauptstadt drehten sie nach rechts ab und nahmen wie geplant Kurs auf den Flughafen Moskau-Vnukovo. Da meldeten sich die Fluglotsen bei ihnen, wie ein Mitschnitt des Funkverkehrs zeigt, der vom Youtube-Kanal Mzhteams veröffentlicht wurde. «Pobeda 936, vor 17:10 Uhr [gemeint ist damit die Weltzeit UTC, also 20:10 Uhr Moskauer Zeit] wird Vnukovo nicht geöffnet sein und es kann zu weiteren Verzögerungen kommen.»

«Unerwartet, San, oder?»

Die Piloten der Boeing 737 mit dem Kennzeichen VP-PBX antworteten: «Information verstanden, Pobeda 936, der Treibstoff erlaubt uns nicht, bis dahin zu warten. Wir bitten um Vectoring [ein von den Lotsen vorgegebener Kurs], um zum Ausweichflugplatz Sheremetyevo zu gelangen.» Und die Lotsen antworteten: «Pobeda 936, Roger. Setzen Sie Kurs 010 nach rechts, 7000 Fuß.»

Danach spricht der andere Pilot zu seinem Kollegen: «Unerwartet, San, oder?» San ist eine Kurzform des Vornamens Alexander – so hieß der Kapitän des Fluges. Offiziell heißt es vom Flughafen Vnukovo, der Flug sei umgeleitet worden, weil festgefahrene Schneeräumgeräte die beiden Pisten blockierten.

In Sheremetyevo verhaftet

Navalny vermutet dagegen politische Gründe. Er hatte seine Anhänger im Vorfeld gebeten, möglichst zahlreich zum Flughafen Moskau-Vnukovo zu kommen. Der Kreml-Kritiker wurde am Flughafen Sheremetyevo verhaftet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.