Letzte Aktualisierung: 16:23 Uhr

Kahlschlag bei finnischer SAS-Tochter

Blue 1 entlässt Hälfte des Personals

Die finnische Fluggesellschaft schrumpft markant. Die Flotte wird von 9 auf 5 Flugzeuge reduziert. Der Personalbestand von Blue 1 sinkt auf die Hälfte.

Blue 1

Boeing 717 von Blue 1: Der Airline gehts schlecht.

Im November 2012 schrammte SAS Scandinavian Airlines knapp an der Insolvenz vorbei. In letzter Minute wurde damals die transnationale Fluggesellschaft gerettet. Über den Berg ist sie dennoch noch nicht. SAS schreibt weiterhin Verlust. Deshalb zieht das Management nun die Sparschraube weiter an und entlässt weitere 300 Mitarbeitende in Support, Verwaltung und Management.

Noch härter von den Kostensenkungsmaßnahmen getroffen als die Mutter wird die finnische Tochter Blue 1. Sie muss die Hälfte des Personals abbauen, wie diese Woche bekannt wurde. Konkret reduziert sie die Flotte von derzeit neun per November auf fünf Boeing 717. Der Personalbestand wird von 320 auf rund 160 abgebaut. Vor allem Flüge ab Stockholm werden bei Blue 1 gestrichen, in Helsinki soll es keinen Abbau geben.

Blue 1 wurde zur europäischen Regionalairline

Blue 1 war 1987 als Air Botnia gegründet worden. 2004 wurde der Name in den heutigen geändert. In den darauf folgenden Jahren expandierte die Airline kräftig und wurde zur europäischen Regionalairline. Hauptgeschäft sind heute aber Wet-Lease-Deals und Charterflüge. Blue 1 fliegt vor allem für SAS skandinavische und europäische Strecken.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.