Letzte Aktualisierung: 14:59 Uhr
Partner von

Airbus A330 von Air Tanker

Eurowings least Soldaten-Transporter

Eurowings braucht Flugzeuge für die Expansion. Dafür greift sie nun auch auf einen ganz speziellen Leasinganbieter zurück, der sonst vor allem Soldaten befördert.

aeroTELEGRAPH

Airbus A330 von Air Tanker: Verleaste Maschinen sind oftmals anders lackiert als im klassischen Armeegrau.

Eurowings baut stark aus – und dazu braucht es nicht nur neues Personal, sondern auch neue Flugzeuge. Beides bekommt man nicht einfach so. Und so muss die Lufthansa-Billigtochter teilweise auf wenig bekannte Wet-Lease-Anbieter zurückgreifen.

Wer beispielsweise zwischen dem 22. Januar und dem 8. März von Köln/Bonn nach Punta Cana in die Karibik fliegt, dürfte in einem ganz speziellen Flugzeug fliegen. Eurowings least für diese Zeit einen Airbus A330 von Air Tanker Services, wie das Luftfahrtdatenportal CH-Aviation berichtet. Die Fluggesellschaft mit dem Iata-Code 9L ist ein Konsortium bestehend aus Airbus, Babcock, Cobham, Rolls-Royce und Thales. Sie ist vor allem dazu da, britische Soldaten zu ihren Basen und wieder heim zu fliegen.

Andere Kabine

Aber Air Tanker verleast ihre Flieger teilweise auch an Fluggesellschaften, die Bedarf haben. So flog ein Airbus A330 von Air Tanker denn auch schon einmal für die Ferienairline Thomas Cook oder auch schon für Tuifly oder Jet 2. Die Kabine, die die Passagiere erwartet, dürfte allerdings einen anderen Standard haben, auch wenn sich Air Tanker extra fürs Wet-Lease-Geschäft A330 angeschafft hat.

Die klassischen A330 von Air Tanker fliegen in einer zivilen Economy-Bestuhlung bis zu 323 Passagiere. Ein eigenes Entertainment-System im Sitz gibt es nicht. Dasselbe Problem besteht derzeit auch bei einer Boeing 767 von Privatair, die für Eurowings fliegt. Dort bietet die Airline allerdings offenbar bald den Fluggästen Gratis-Internet an, mit dem sie das Unterhaltungsprogramm auf ihren eigenen Geräten streamen können. Das zumindest teilte die Fluglinie Passagieren auf Anfrage bei Facebook mit.

A330 von Air Tanker, unterwegs für Jet 2. Bild: Rolf Keller.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.