Letzte Aktualisierung: um 19:28 Uhr
Partner von  

Chinesischer Turbopropflieger

Erste Xian MA700 hat Flügel

Xian Aircraft hat Verspätung mit ihrem ATR-Konkurrenten MA700. Zumindest schreitet der Bau des ersten Exemplares voran.

Ende 2013 fiel der offizielle Startschuss für das Programm: Xian Aircraft kündigte an, nach dem kleinen Modell MA60 auch eine größere MA700 bauen. Der Turbopropflieger solle 2019 auf den Markt kommen, hieß es damals vom Mutterkonzern Avic. Mitte 2018 hatte man für das kommende Jahr immerhin noch den Jungfernflug angesetzt. Mittlerweile sieht es danach aus, als würde sich die Premiere auf 2020 verschieben.

Doch immerhin hat Xian nach Angaben von Avic nun am 27. September 2019 die Rumpfsektion des ersten Exemplars mit den Tragflächen verbunden. Allerdings handelt es sich dabei um ein sogenanntes Static Test Aircraft, mit dem Tests am Boden durchgeführt werden, das aber nie abhebt. Die MA700 basiert auf der MA60, beziehungsweise deren modernisierter Version MA600. Der Rumpf wird dabei auf 30,5 Meter verlängert. Die größere Variante soll Platz für rund 78 bis 85 Passagiere bieten.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie, wie die MA700 aussehen soll.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.