Letzte Aktualisierung: um 19:36 Uhr
Partner von  

Untreue

Ermittlungen gegen Ex-Chef des BER

Staatsanwälte ermitteln gegen einen ehemaligen Geschäftsführer des Flughafens Berlin Brandenburg. Es geht um Vermögensdelikte.

Flughafen Berlin Brandenburg

Flughafen Berlin Brandenburg: Nun steht auch noch ein Ex-Manager im Visier der Justiz.

Die Führung des Flughafens Berlin Brandenburg ist wirklich nicht zu beneiden. Nichts bleibt ihr erspart. Die neueste Komplikation: Die Staatsanwaltschaft Cottbus ermittelt gegen einen ehemaligen Geschäftsführer. Ihm wird Untreue vorgeworfen, also Missbrauch fremden Vermögens. Es geht gemäß dem Unternehmen um «einen Vorgang aus dem Jahr 2012». Man unterstütze die Ermittlungen, so der BER.

Sollte dem Unternehmen ein Schaden entstanden sein, behalte man sich rechtliche Schritte vor, schreibt der Flughafen Berlin Brandenburg am Dienstag (4. Juli) in einer Mitteilung weiter. «Es geht um Vorgänge im Zusammenhang mit der Firma Imtech», ergänzte die Oberstaatsanwältin der Boulevardzeitung BZ. Zwei Manager und ein Kadermann des ehemaligen Baukonzerns waren im Februar wegen Bestechung verurteilt worden. Sie legten jedoch Revision ein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.