Letzte Aktualisierung: um 17:26 Uhr

Lieferdatum und Bau der 777-8

Emirates verlangt von Boeing Antworten zur 777X

Die Golfairline drängt den Hersteller, endlich verlässliche Angaben zur 777X zu liefern. Man wisse derzeit weder Genaues zum Lieferdatum noch, ob die Version 777-8 überhaupt gebaut werde.

Boeing

Boeing 777X in den Farben von Emirates: Wann, wie?

«Wir müssen jetzt wirklich ein Gespräch unter Erwachsenen führen», sagt Tim Clark. Der Präsident von Emirates verlangt von Boeing endlich Antworten auf seine Frage zum genauen Liefertermin der 777X. Seine Fluggesellschaft plane die Flottenentwicklung über mehr als 15 Jahre. Daher sei es sehr entscheidend, wann man welche Flieger bekomme.

Und da blieb ihm Boeing bisher eine Antwort schuldig. «Wir müssen wissen, wann die Boeing 777X kommt», so Clark am Dienstag (5. Oktober) am Rande der Jahresversammlung der Iata in Boston. Im Vorfeld der Einführung eines neuen Flugzeuges müsse man viele Millionen investieren, etwa für den Aufbau eines Lagers an Ersatzteilen, den Kauf von Simulatoren oder Einrichtungsgegenstände. Daher sei Planungssicherheit so zentral.

«Weiß noch nicht mal, ob Boeing 777-8 gebaut wird»

Er brauche jetzt genaue, verlässliche Angaben, so Clark. «Es reicht nicht mehr aus, zu sagen, es wird Ende dieses oder Anfang jenes Jahres sein», so der Emirates-Doyen. Vielleicht sei nicht mehr genug. «Ich weiß ja noch nicht mal, ob die Boeing 777-8 gebaut wird. Und die habe ich ja auch bestellt», so der Emirates-Präsident.

Emirates hat insgesamt 115 Boeing 777X geordert. 80 davon entfallen auf die größere 777-9 und 35 auf die kleinere 777-8. Boeing ist mit dem Flugzeug bereits mehr als drei Jahre in Verzug. Aktuell spricht der Flugzeugbauer von einem Datum für die erste Auslieferung «Ende 2023». Neben Emirates ist Lufthansa Erstkundin des neuen Langstreckenjets.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>