Letzte Aktualisierung: um 15:18 Uhr

Superjumbo

Emirates schickt Airbus A380 wieder nach München

Die Golfairline will in diesem Sommer wieder 30 Airbus A380 einsetzen. Der Superjumbo wird auch wieder in der bayerischen Landeshauptstadt zu sehen sein.

Tis Meyer/Planepics.org

Airbus A380 von Emirates: Die Planespotter in München können sich freuen.

Emirates fährt den Betrieb Schritt für Schritt wieder hoch. Bedient die Golfairline derzeit 115 Ziele weltweit, sollen es Ende Juli schon 124 sein. Zudem will sie die Frequenzen erhöhen, unter anderem nach München, Düsseldorf, Hamburg, Zürich und Wien.

Dabei setzt Emirates auch wieder stärker auf den Airbus A380. Man plane, während des Sommers rund 30 Superjumbos zu nutzen, um 15 Ziele zu bedienen, so die Fluggesellschaft am Donnerstag (17. Juni) in einer Mitteilung. Darunter befinden sich nicht nur weiterhin Frankfurt und Wien, sondern neuerdings auch wieder München.

Derzeit noch mit Boeing 777 nach München

Aktuell setzt die Golfairline zwischen Dubai und der bayerischen Landeshauptstadt noch Boeing 777-300 ER ein. Die weiteren A380-Ziele im Sommer neben München sind Kairo, Jeddah, Amman, Frankfurt, Guangzhou, London Heathrow, Manchester, Paris, Moskau, New York JFK, Los Angeles, Washington D.C., Wien und Toronto.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.