Letzte Aktualisierung: um 14:00 Uhr
Partner von  

Corona-konform

Emirates öffnet die A380-Bar als Take-away

Wie bei Bars am Boden gibt es nun auch in der Flugzeugbar der Golfairline Schutzmaßnahmen. Dank diesen kann sie Lounge im Airbus A380 von Emirates wieder öffnen.

In Bars und Restaurants ist die Gefahr, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, erhöht  – auch über den Wolken. Aus diesem Grund fehlte während der Pandemie an Bord der Airbus A380 von Emirates lange Zeit ein Angebot, für das die Airline aus Dubai bekannt ist: die Bar. Doch wie auch viele Bars und Restaurants am Boden eröffnet sie nun wieder, mit einem entsprechenden Schutzkonzept.

Hauptsächlich wird die Lounge eine Art Take-away-Bar sein. Häppchen und Drinks kann man sich holen und mit zum Platz nehmen. Wem der Weg zur Bar zu weit ist, der kann sein Getränk oder die Snacks auch vom Sitz aus bestellen. In der Bar und Lounge selbst gebe es eine «limitierte Anzahl von Sitzen». Auch die Duschen in der First Class öffnen wieder.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der Bar von Emirates in Pandemie-Zeiten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.