Letzte Aktualisierung: um 22:02 Uhr

E-Jet-Frachter

Embraers erster Frachter bekommt sein Herzstück

Der brasilianische Flugzeugbauer baut seit Februar die erste E190 zum Frachter um. Nun zeigt Embraer erstmals, wie das Umrüstprogramm läuft.

Nahezu alle namhaften Flugzeughersteller von Airbus, Boeing und ATR und bis zu Cessna bieten sie an – mitunter auch über Partner: Umbauprogramme, bei denen ältere Maschinen, die als Passagierflugzeug ausgedient haben, zu Frachtflugzeugen umgebaut werden. Im Fachjargon als Passenger to Freighter Conversion oder kurz P2F bezeichnet.

Embraer fehlte lange in der Liste. Im vergangenen März stellte der brasilianische Flugzeugbauer dann sein lang erwartetes Umbaufrachter-Programm offiziell vor. Umgerüstet werden gebrauchte E-Jets, die als Frachtversion E190 F und E195 F heißen. 2024 soll der erste Embraer-Frachter in Dienst gestellt werden.

Programm im Zeitplan

Jetzt hat Embraer einen Meilenstein bei der Umrüstung erreicht. Bilder des Herstellers zeigen, wie bei der ersten E190, die seit Februar umgerüstet wird, das Frachttor installiert wird. Zuvor musste dafür ein ganzes Strukturelement entfernt werden. Er teilte auch mit, dass das Programm problemlos und im geplanten Zeitplan laufe.

Neben dem Einbau des Frachttors muss unter anderem auch der Boden des Hauptdecks verstärkt und das Palettentransportsystem installiert werden. Um das Cockpit vor eventuell rutschender Ladung zu schützen, bekommt das Flugzeug eine sogenannte Cargo Barrier, eine Wand oder ein Netz. Zudem werden bei der P2F-Umwandlung alle Flugzeugfenster versiegelt, überflüssige Türen mit Aluplatten geschlossen sowie alle Sitze, Küchen und Toiletten ausgebaut.

Embraer rechnet mit knapp 500 Umrüstflugzeugen

Die Brasilianer wollen mit der P2F E-Jet-Umrüstung die Marktlücke zwischen Turboprop-Frachtern und größeren Jets schließen. Die E190 F kann eine Nutzlast von 10,7 Tonnen und die E195 F eine von 12,3 Tonnen bewältigen. Das ist allerdings leicht weniger als die zuerst erwarteten 14 Tonnen Nutzlastkapazität.

Embraer schätzt, dass es weltweit rund 380 E190 und 90 E195 gibt, die in Frachtflugzeuge umgewandelt werden könnten. Im Juni hatte die chinesische Lanzhou Aviation eine Absichtserklärung für 20 Embraer E190 F und E195 F unterzeichnet. Die Umrüstungsarbeiten finden in den Embraer-Werken in São José dos Campos statt.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Bilder des Umbaus bei Embraer. Ein Klick aufs Foto öffnet die Galerie im Großformat.