Letzte Aktualisierung: um 14:18 Uhr
Partner von  

Linksair

Inlandsairline von Wales verliert die Lizenz

Eine kleine britische Inlandsairline betrieb die einzige Strecke innerhalb von Wales. Nun verlor sie ihre Lizenz. Der Grund sind Sicherheitsbedenken.

Linksair

Flieger von Linksair: Die Airline will die Lizenz zurück.

Der Flug von Anglesey nach Cardiff war der einzige innerhalb von Wales. Doch die Fluggesellschaft, die diesen angeboten hatte, darf ihn nicht mehr fliegen. Linksair, so heißt es in einer Begründung der britischen Luftfahrtbehörde Civil Aviation Authority, könne die Sicherheit ihrer Passagiere nicht mehr gewährleisten. Sie entzog der Fluglinie daher die Lizenz. Das sei nötig, um Reisende zu schützen.

Was genau Linksair falsch gemacht hat, erklärt die CAA nicht. Auch von der Fluglinie selbst gibt es darauf keine Antwort. Aber man werde die nötigen Maßnahmen einleiten, die es brauche, um die Lizenz wieder zu erhalten.

Strecke ist subventioniert

Linksair war bis zum Entzug der Lizenz am 22. Oktober zweimal täglich die Strecke von Aglesey nach Cardiff und zurück geflogen. Sie nutzte dafür zwei Jetstream 31. Die Strecke wurde von der Regierung von Wales mit jährlich 1,2 Millionen Pfund subventioniert. Erst im vergangenen Winter hatte man den Vertrag um vier Jahre verlängert.

Die Flüge werden trotz dem Linksair-Grounding weiter angeboten.Die dänische North Flying übernimmt derzeit die Route mit einem Metroliner. Neben der walisischen Inlandsstrecke Strecke flog Linksair auch nach Doncaster Sheffield, Belfast und Isle of Man.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.