Letzte Aktualisierung: um 21:57 Uhr

Positionierungsflüge

Einige Boeing 737 Max 9 von Alaska Airlines fliegen kurz wieder

Noch immer gilt das Grounding für die Boeing 737 Max 9. Dennoch führt Alaska Airlines aktuell einige Flüge mit den Flugzeugen durch - mit speziellen Crews.

Noch immer dürfen 171 Boeing 737 Max 9 nicht abheben. Der von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA verordnete Flugstopp bleibt in Kraft. Er war nach einem Zwischenfall bei Alaska Airlines verordnet worden. Ein Paneel war während des Fluges aus dem Rumpf gebrochen.

Dennoch absolvieren einige Boeing 737 Max 9 von Alaska Airlines aktuell Flüge. Allerdings finden diese ohne Passagiere und Kabinenbesatzung statt. In den kommenden Tagen werde man einige Boeing 737 Max 9 Max zu großen Wartungsstandorten fliegen, so die Fluggesellschaft am Freitagabend (12. Januar) in einer Mittelung.

Vierstellige Flugnummern, spezielle Crews

Alaska Airlines betont, dass jeder Positionierungsflug einer Boeing 737 Max 9 gemäß der Notfall-Lufttüchtigkeitsanweisung der FAA autorisiert und zulässig sei. «Flüge werden von unseren speziell ausgebildeten Flugbesatzungen durchgeführt», so die Fluggesellschaft. Die Flüge werden mit einer vierstelligen Flugnummer versehen, die mit einer 9 beginnt, wie etwa AS9834.