Letzte Aktualisierung: um 9:38 Uhr

Ausstellungsstücke

Eine Boeing 727 und eine BAC 1-11 werden von Ellinikon gerettet

Rund ein Dutzend Flugzeuge blieben am alten Flughafen von Athen stehen, als der 2011 geschlossen wurde. Eine Boeing 727 und eine BAC 1-11 haben jetzt eine neue Heimat gefunden.

Am 27. März 2001 startete eine Boeing 737 von Olympic Airways am Ellinikon International Airport in den Himmel von Athen. Es war der allerletzte Flug, der vom damals größten Flughafen Griechenlands abhob. Der wurde durch den neuen Athens International Airport Eleftherios Venizelos abgelöst.

Nicht alle Flugzeuge verließen damals wie die Boeing 737 Ellinikon. Rund ein Dutzend Maschinen blieben am alten Flughafen stehen – bis heute. Denn das Projekt, aus ihm einen neuen Stadtteil zu machen, kam lange Zeit nicht voran. Und so wurde Ellinikon zu einem Geisterflughafen. Erst Anfang dieses Jahres begannen Bagger aufzufahren. Auf dem 6,2 Millionen Quadratmeter großen Gelände entstehen Wohnungen, Villen, Büros, Hotels, Einkaufszentren, Restaurants, Kultureinrichtungen,  Sportzentren, ein Gewerbegebiet und Parks.

Triebwerke, gewisse Fenster und Türen fehlen

Zwei der vergessenen Flugzeuge haben nun eine neue Heimat gefunden. Die zyprische Wet-Lease- und Charterairline sowie Flugzeughändlerin Zela Aviation hat sie gekauft. Das eine ist eine Boeing 727, die Olympic Airways gehörte. Dem 55-jährigen Flugzeug fehlen die zwei seitlichen Triebwerke am Heck, zudem zeigen sich an den Tragflächen Schäden aufgrund von Witterung und langer Standzeit. Auch fehlen gewisse Fenster und Türen. Optisch ist der Jet, der einst das Kennzeichen SX-CBA und den Taufnamen Mount Olympus trug, aber dennoch noch recht gut erhalten.

Die Boeing 727 soll jetzt überholt und restauriert werden. Danach wird entscheiden, wo sie künftig ausgestellt werden soll. Beim zweiten Jet ist das bereits klar. Zela Aviation hat auch eine BAC 1-11 gekauft. Die 57-jährige Maschine flog früher in den USA, unter anderem für Aloha Airlines oder US Air, gehörte eins der griechischen Luftwaffe und trug das Kennzeichen SX-BAR.

Flugzeuge werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht

Eigentlich sollte die BAC 1-11 nach Zypern überführt werden. Doch der Transport erwies sich als zu kompliziert. Und so wird sie nun restauriert und später am Hafen des Küstenortes Lavrio, rund 40 Kilometer südöstlich von Athen, ausgestellt werden. «Die Ausstellung dieser beiden Flugzeuge für die Öffentlichkeit wird den Menschen, insbesondere der jüngeren Generation, die Möglichkeit bieten, eine Zeitreise in die faszinierende Welt der Luftfahrtindustrie zu unternehmen», kommentiert Andreas Christodoulides, Chef von Zela Aviation.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Bilder der Boeing 727 und der BAC 1-11 von Ellinikon. Ein Klick aufs Foto öffnet die Galerie im Großformat.