Letzte Aktualisierung: um 16:29 Uhr
Partner von  

China Southern und Air Guilin

Ein A320 im 737-Max-Pelz

Eine Boeing 737 Max scheint derzeit munter in China hin und her zu fliegen. Wie es dazu kam.

Boeing/aeroTELEGRAPH

Boeing 737 Max von China Southern: Tatsächlich steht auch dieser Flieger derzeit am Boden.

Seit 15 Monaten darf auf der ganzen Welt keine Boeing 737 Max mehr mit Passagieren abheben. Entsprechend große News wären es wohl auch, wenn plötzlich irgendwo ein Flugzeug des Typs am Himmel auftauchen  würde. In China ist aber scheinbar genau das geschehen.

Beim Portal Flightradar 24 ist zu sehen, wie die Boeing 737 Max von China Southern Airlines mit dem Kennzeichen B-1205 munter Inlandsflüge in der Volksrepublik durchführt. Eine große Sensation ist das Ganze bei näherer Betrachtung dann aber doch nicht. Tatsächlich handelt es sich um einen Airbus A320 – im Boeing-737-Max Pelz.

Piper flog vermeintlich von Paris nach Philadelphia

Auch ist das Flugzeug, das in China hin und her fliegt, keines von China Southern, sondern eines von Air Guilin. Der Transponder der Boeing 737 Max wurde offenbar in den Airbus A320 der anderen Airline verbaut, ohne danach entsprechende Updates vorzunehmen. Das entdeckte das Portal Key.aero.

«Menschliche Programmierfehler oder Fehler im Transponder selbst können dazu führen, dass der Transponder einen falschen Wert sendet», erklärte ein Flightradar-Sprecher dem Portal. Das passiert selten, kommt aber vor.

Piper flog vermeintlich von Paris nach Philadelphia

Aufmerksamkeit erlangte der vermeintliche Flug eines Leichtflugzeugs vom Typ Piper PA-28 vor rund zwei Jahren, das auf dem Weg von Paris nach Philadelphia den Atlantik überquerte. Tatsächlich handelte es sich um einen Airbus A330 von American Airlines, in dessen Transponder ein falscher Code eingegeben worden war.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.