Letzte Aktualisierung: um 1:40 Uhr

Einkaufserlebnis

Ehemalige Boeing 747 von Lufthansa wird Königin des Luxusshoppings

Eine ehemalige Boeing 747 von Lufthansa hat seit dieser Woche in Malaysia eine neue Aufgabe. Sie ist der neue Hingucker eines Outlet-Centers.

Was ist die Boeing 747 nicht alles? Neben ihrem Einsatz in der Luft dient die Königin der Lüfte heute als Hotel in Schweden, Teil einer Motorcross-Bahn in Thailand oder als Sushi-Restaurant in den USA. In Malaysia ist nun eine weitere, eher ungewöhnliche Nachnutzung hinzugekommen: ein Jumbo-Jet wurde zum Outlet-Shop umgebaut.

Der Vierstrahler hat seine vorerst letzte Ruhestätte in der Freeport A’Famosa Outlet Mall in Malacca 125 Kilometer südöstlich von Kuala Lumpur gefunden. Shopping-Begeisterte können seit dem 19. Juni in der Boeing 747 der fiktiven Coach Airways Designertaschen der amerikanischen Luxusmarke Coach erstehen – inklusive Eintrittskarte, die einem Flugticket ähnelt.

Die Berlin stand zwölf Jahre am Flughafen Kuala Lumpur

Ausgeliefert wurde die Boeing 747 im Jahr 1981 mit der Kennung D-ABYW an Lufthansa. Später wurde die Maschine mit Taufname Berlin zum Frachter umgebaut und flog ab 1991 für die Lufthansa-Frachtairline German Cargo. Nach deren Integration war die 747-200 ab 1993 bis September 1999 für Lufthansa Cargo unterwegs. Im Anschluss wechselten sich Betreiber aus Island und den USA ab.

Bevor die Maschine zum Einkaufsparadies umgebaut wurde, wartete sie von 2009 bis 2021 am Flughafen der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur auf neue Aufgaben. Vor zwei Jahren wurde sie verkauft, zerlegt und nun im Outlet-Center als Boeing 747 von Coach Airways wieder aufgebaut.

In der oben stehenden Bildergalerie mit Video sehen Sie, wie die Luxusboutique in der Boeing 747 aussieht. Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie im Großformat.